Wut, Ärger Amoklauf – Gewalt im Jobcenter

Polizeiauto steht vor einem Jobcenter.

Wut, Ärger Amoklauf – Gewalt im Jobcenter

Gewalt am Arbeitsplatz ist für viele Menschen eine Gefahr, auch im Jobcenter. Gegen die Angst vor Amokläufen helfen spezielle Coachings und Sicherheitskonzepte. Doch Stress und Frustration gefährden weiterhin die Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern.

Immer wieder hört man von Attacken gegen Polizisten, Schaffner, Jobcenter-Mitarbeiter, Lehrer oder Tankstellenpersonal. In diesen Berufen haben Beschäftigte ein erhöhtes Risiko angepöbelt, beleidigt oder im schlimmsten Fall sogar körperlich angegriffen zu werden.

In den Jobcentern werden mittlerweile Deeskalationstrainings für die Mitarbeiter angeboten, weil sich in den letzten Jahren bewaffnete Angriffe in den Einrichtungen gehäuft haben. In den Seminaren werden die Mitarbeiter in Kommunikation und Konfliktmanagement geschult. Gleichzeitig gibt es in den Jobcentern Notfallknöpfe, Notfalltüren und andere Sicherheitsmaßnahmen gegen Amokläufe.

Autor: Doris Arp

Redaktion: Julia Lührs

Wut, Ärger, Amoklauf - Gewalt im Jobcenter

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 10.10.2018 | 18:18 Min.

Download