René ist tot – Gewalt gegen Obdachlose

Gedenkkerze und -blume für das Opfer

René ist tot – Gewalt gegen Obdachlose

Angespuckt, zusammengeschlagen, angezündet – obdachlose Menschen leben in Deutschland oft gefährlich. Die Gewalttaten ihnen gegenüber haben in den vergangenen Jahren zugenommen. Und immer wieder sterben auch welche dabei.

René war immer unterwegs. Erst in Berlin, dann in Bremen, später in Hamburg. Immer wieder lebte er auf der Straße, war obdachlos. Jetzt ist er tot. Gestorben an schweren inneren Verletzungen, die ihm zugefügt wurden. Die Täter sind bis heute nicht gefasst.

Hunderte obdachlose Menschen werden in Deutschland jedes Jahr Opfer von Gewalttaten. Lag die Zahl laut der Polizeilichen Kriminalstatistik im Jahr 2011 noch bei 249, hat sie sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt. Die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen.

Doch warum geraten Obdachlose so oft in den Fokus von Gewalttätern? Und wie kann man sie besser schützen? Während sich Experten und obdachlose Menschen selbst diese Fragen stellen, bleibt für Renés Familie nur eine Frage: Wer hat unseren Sohn und Bruder getötet?

Redaktion: Valentina Dobrosavljević

Autor: Marius Elfering

René ist tot – Gewalt gegen Obdachlose

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 26.01.2021 21:25 Min. Verfügbar bis 25.01.2022 WDR 5 Von Marius Elfering


Download