Schlangenhaltung verbieten?

Ein Schlangen-Experte zeigt eine giftige Mangroven-Nachtbaumnatter

Schlangenhaltung verbieten?

Eine entkommene Schlange in Herne hat für Schlagzeilen gesorgt. Tierschützer fordern schon länger ein Gefahrtier-Gesetz. Denn Tierheime bekommen immer häufiger solche Tiere, weil sie abgegeben oder beschlagnahmt werden.

Im Kölner Tierheim Zollstock sind derzeit etwa sechs Schlangen zu versorgen, eine Herausforderung für die Helfer. Einfach an neue Halter weiter vermitteln, ist auch schwierig. Nur bestimmte Schlangen sind begehrt und die Tiere sind häufiger preiswerter im Netz zu kaufen. Außerdem prüfen Tierheime genau, an wen sie exotische und gefährliche Exemplare weitergeben.

In anderen Ländern ist es längst verboten, dass Menschen zu Hause tödliche Tiere halten. In NRW wird nach der in Herne ausgebrochenen Schlange erneut über ein Gefahrtier-Gesetz diskutiert. Die tagelange Suche nach dem gefährlichen Tier hielt im vergangenen Herbst nicht die Anwohner in Atem. Doch während Politiker strenge Regeln fordern, fürchten die Halter von Giftschlangen um ihr liebgewonnenes Hobby.

Autor: Frank Überall

Redaktion: Julia Lührs

Schlangenhaltung verbieten?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 29.01.2020 19:36 Min. Verfügbar bis 27.01.2021 WDR 5 Von Frank Überall

Download