Tafeln in NRW – Einrichtung im Wandel?

Mitarbeiter der Essener Tafel

Tafeln in NRW – Einrichtung im Wandel?

"Gut, dass es uns gibt – traurig, dass es uns geben muss." Renate Kampe, Leiterin der Marler Tafel spürt, wie der Andrang zunimmt. Dann: der vorübergehende Aufnahmestopp. Ein Blick auf Marl, Gelsenkirchen, Essen.

Renate Kampe

Renate Kampe ist Leiterin und Vereinsvorsitzende der Marler Tafel

Sie ist von Tag eins an mit dabei: Renate Kampe von der Marler Tafel. Seitdem sehen sie und ihr Team zweimal in der Woche ehemalige Krankenschwestern, zweifache Mütter oder junge Väter an den Regalen und Kisten stehen. Frische Möhren, etwas Süßes für die Kleinen oder das Brot vom Vortag – ohne Spenden wären diese Lebensmittel für sie einfach nicht drin. Renate Kampe und ihre Kollegen haben auch ein Ohr für die Sorgen der Menschen. Sie alle begannen mit der Idee, Essen weiterzugeben, anstatt es wegzuwerfen, sagt sie. Heute würde die Institution auch soziale Aufgaben übernehmen. Ähnliche Szenen in Gelsenkirchen: "700 Euro! Davon muss ich leben. Und davon gehen noch Strom und Miete ab. Ich habe 40 Jahre gearbeitet. Und jetzt das", schildert eine 71-Jährige ihre Situation.

Seit Gründung der ersten Tafel 1993 in Berlin hat sich in Deutschland etwas geändert, das spürt Renate Kampe genau. Und dazu gehört nicht nur die steigende Anzahl auf bundesweit rund 930 Einrichtungen. Im Frühjahr dieses Jahres erregte die Tafel Essen für Aufmerksamkeit, weil der Leiter des Vereins einen Aufnahmestopp für junge Männer aus dem Ausland verhängte. Es entbrannte eine Debatte darüber, ob dies legitim sei. Kirchen und Sozialverbände verurteilten das Verhalten, Politiker warfen dem Verein entweder Rassismus vor oder bejubelten die Entscheidung als einzig richtige. Unsere Autorin Bettina Papenfuß ist der Frage nachgegangen, wie die Einrichtungen arbeiten, wer sie nutzt und welche gesellschaftliche Bedeutung sie haben.

Autorin: Bettina Papenfuß

Redaktion: Andrea Peters / Beate Wolff

Tafeln in NRW – Einrichtung im Wandel?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 20.09.2018 | 20:23 Min.

Download