Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Die «Bürgerinitiative A45 Lüdenscheid» protestiert im Ortsteil Brügge gegen den seit Monaten belastenden Umleitungsverkehr infolge der A 45 Brückensperrung.

Ein Jahr Sperrung A45 – Chaos in Lüdenscheid

Mit der Sperrung der Rahmedetalbrücke am 2.12.2021 kamen die Lkw nach Lüdenscheid, mehrere Tausend, jeden Tag. Seitdem wissen die Lüdenscheider, wie es sich anfühlt, wenn sich der Verkehr der A 45 quer durch ihre Stadt staut.

Sie beschleunigen, sie bremsen und sie hupen – das alles auch mal mitten in der Nacht: LKW auf der Lennestraße mitten durch Lüdenscheid. Wer hier wohnt, dem drohen Vergiftung durch Feinstaub, Bremsabrieb in der Luft, Gifte aus Abgasen, dazu Stress und Depressionen durch Lärm und Schlaflosigkeit.

Noch mindestens vier Jahre wird es dauern, bis die marode Rahmedetalbrücke ersetzt ist, bis der Verkehr auf der A45 wieder läuft und bis Lüdenscheid wieder eine verkehrsberuhigte Zone im Sinne von Normalzustand werden kann.

Inzwischen hat sich eine Bürgerinitiative gebildet. Die zentrale Forderung ist nicht mehr: "Baut die Brücke schnell wieder auf", sondern "Schafft den Verkehr wieder aus der Stadt, sofort!". Geplant sind eine Tempo-30 Zone, ein verschärftes Durchfahrtsverbot für fremde Lkw und mehr Polizei, um diese Gebote auch durchzusetzen.

Aktuell wird gebaggert und verschoben: Aus insgesamt 80.000 Tonnen Erde wird unter der Brücke ein Fallbett für die Sprengung errichtet. Die Planungen für den Neubau sind so weit fertig, dass drei Unternehmen sehr konkrete Vorgaben für ein Angebot haben. Nach Aussage von Bundesverkehrsminister Volker Wissing soll nicht der billigste Preis den Zuschlag bestimmen, sondern auch die kürzeste Bauzeit.

Autor:innen: Franz Altrogge und Claudia Roelvinck

Redaktion: Chris Hulin

Ein Jahr Sperrung A45 – Chaos in Lüdenscheid

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 02.12.2022 20:44 Min. Verfügbar bis 01.12.2023 WDR 5 Von Altrogge/Roelvinck


Download