Live hören
Jetzt läuft: This song von John Howard & The Night Mail

Die Welt retten – in kleinen Schritten

Die Hände eines Menschen umschließen eine Glaskugel, in der ein Baum wächst

Die Welt retten – in kleinen Schritten

Theoretisch ist klar, dass wir unser Leben ändern müssen, um den Planeten zu retten. Aber irgendwie klappt es nicht. Warum tun wir uns mit Veränderungen so schwer? Karin Lamsfuß hat mit Menschen gesprochen, die immer wieder über ihren Schatten springen.

Bio kaufen, das Auto stehen lassen, weniger Fleisch essen. Vielen geht es so: Wir wissen, was zu tun wäre – aber anstatt die Dinge anzupacken, verharren wir reglos auf der Couch. Das hat verschiedene Gründe. Zum einen fehlt das, was Fachleute "Commitment" nennen: der feste Wille zur Umsetzung. Und der beinhaltet eben auch die Bereitschaft, Unbequemlichkeiten zu erdulden, Durststrecken zu überstehen – und einen Preis zu zahlen. Und der ist ungeheuerlich in unserer freiheitsliebenden Gesellschaft: Verzicht. Darauf, zu essen, was wir wollen, zu reisen, was der Geldbeutel hergibt, Klamotten zum Billigstpreis anzuhäufen.

Ein weiteres Problem: Wir haben uns von den Folgen unseres Handelns entkoppelt. Und dieses Bewusstsein muss nicht zurück in den Kopf, sondern ins Herz. Hirnforscher wissen heute: Veränderung funktioniert nur, wenn sie keine Kopfgeburt ist, sondern aus tiefstem Herzen kommt. Dann sind auch Argumente wie "Ich kann alleine sowieso nichts ausrichten" nichtig. Und wer dann noch bereit ist, die Angst auszuhalten, nach der Veränderung nicht mehr dazuzugehören, wird reich belohnt: mit einem authentischeren Selbst – oft auch zum Wohle anderer.

Autorin: Karin Lamsfuß

Redaktion: Lioba Werrelmann

Die Welt retten – in kleinen Schritten

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 26.10.2020 19:00 Min. Verfügbar bis 23.10.2021 WDR 5 Von Karin Lamsfuß


Download