Wer brachte die Colonia Dignidad zu Fall?

Mutter und Sohn: Jacqueline Pacheco und Cristóbal Parada

Wer brachte die Colonia Dignidad zu Fall?

Chilenische Jungen, eingesperrt und missbraucht in der Colonia Dignidad, der "Kolonie der Würde", sind die vergessenen Opfer der totalitären deutschen Sekte im Süden Chiles. Dabei waren sie es, die das kriminelle System zu Fall brachten.

Eingang zur Villa Baviera

Hinter dem schönen Schein der Villa Baviera verbirgt sich die grausame Vergangenheit der Colonia Dignidad

Im Jahr 1961 gründete der freikirchliche deutsche Laienprediger und Jugendpfleger Paul Schäfer zusammen mit einigen Anhängern am Fuß der südchilenischen Anden die Siedlung Colonia Dignidad, für viele Menschen bis heute ein Ort des Horrors und des Traumas: Folter, Sklavenarbeit, sexueller Missbrauch und Mord - während der Pinochet-Diktatur ab 1973 ging der chilenische Geheimdienst DINA jahrelang auf dem Gelände ein und aus, folterte und ermordete dort politische Gefangene mit Unterstützung der Deutschen. Innerhalb der Siedlung wurden die etwa 300 deutschen Bewohnerinnen und Bewohner von ihren Ehepartnern getrennt, Kinder durften nicht erfahren, wer ihre Eltern waren. Als keine Kinder mehr in der Gemeinschaft geboren wurden, wurden chilenische Jungen aus der Umgebung für das sogenannte "Intensiv-Internat" und den pädosexuellen Täter Paul Schäfer gesucht. Zu der Führungsriege der Colonia Dignidad gehörte auch der Sektenarzt Hartmut Hopp, Paul Schäfers rechte Hand. Durch seine Ausreise nach Deutschland entzog er sich der chilenischen Haftstrafe und lebt seit 2011 im nordrhein-westfälischen Krefeld.

In den 1990er Jahren wurden zunehmend chilenische Kinder aus der Umgebung in der Sektensiedlung festgehalten und missbraucht. Wem und wie gelang es, die Colonia Dignidad zu Fall zu bringen? Einige der Opfer wurden schließlich selbst zu Akteuren, als kein Staat sie schützte. Insgesamt sind es drei der chilenischen Opfer, die zu Wort kommen, sowie ihr Anwalt Hernán Fernández: Cristóbal Parada (35), seine Mutter Jacqueline Pacheco (51), die 1996 die polizeilichen Ermittlungen gegen die Colonia Dignidad ausgelöst haben, und zum ersten Mal mit Äußerungen gegenüber den Medien Jaime Parra (32). Mit einigen unbestechlichen Unterstützern brachten sie das totalitäre System der Sekte zu Fall. Aber die Geschichte der Colonia Dignidad und ihre Aufarbeitung ist noch nicht zu Ende, auch nicht in Deutschland. WDR-5-Reporterin Ute Löhning war im Dezember 2018 in Chile und hat die Menschen getroffen, die den Anfang vom Ende der Colonia Dignidad bedeuteten.

Autorin: Ute Löhning

Redaktion: Jessica Eisermann

Wer brachte die Colonia Dignidad zu Fall?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 12.02.2019 26:06 Min. Verfügbar bis 12.02.2020 WDR 5 Von Ute Löhning

Download