Berufstätige Mütter

Eine Frau sitzt vor einem Laptop, hat ein Handy in der Hand und ein Baby im Arm.

Berufstätige Mütter

Sie rennen, multitasken, stehen unter Zeitdruck: Viele berufstätige Mütter kämpfen weiterhin damit, täglich alles auf die Reihe zu kriegen und den Erwartungen an sie als Mutter und Berufstätige gleichermaßen gerecht zu werden.

Die Lage berufstätiger Frauen hat sich in den letzten 20 Jahren verbessert. Der Kita-Ausbau geht voran und in der Schule und während der Ausbildung herrscht mittlerweile landauf, landab nahezu Gleichberechtigung. Junge Paare teilen sich zunächst sogar oft ganz paritätisch die Hausarbeit. Sobald Kinder ins Spiel kommen, gelten jedoch andere Regeln. 60 Prozent der Frauen mit Kleinkindern gehen heute arbeiten. Und meistens geht "sie" in Teilzeit, während "er" Karriere macht. Und da die Frau nicht "voll" arbeitet, kümmert sie sich dann zusätzlich um den gesamten Haushalt und das Familienmanagement. Frauen, die zu beiden Welten gehören wollen, sind oft hin- und hergerissen und fühlen sich allein gelassen zwischen den disparaten Anforderungen. Justina Schreiber hat mit beruftstätigen Müttern zwischen Kita und Büro gesprochen.

Autorin: Justina Schreiber

Redaktion: Jessica Eisermann

Berufstätige Mütter

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 07.12.2018 | 22:51 Min.

Download