Studium der Künstlichen Intelligenz

Roboter für praktischen Teil der KI-Vorlesung "Computer Vision" (Bildverstehen) von Professor Patrick Glauner

Studium der Künstlichen Intelligenz

Autonom fahrende Autos, Suchmaschinen, personalisiertes Marketing: Künstliche Intelligenz ist allgegenwärtig. An einigen deutschen Hochschulen gibt es inzwischen Vollzeit-Studiengänge, für die Fachkräfte von morgen im Bereich Künstlicher Intelligenz.

Ein Sprachassistent liest E-Mails vor, sagt das aktuelle Wetter an oder schaltet via Sprachbefehl das Licht ein. In der Telefonschleife und auf Internetseiten fragt die KI nach unserem Anliegen und ob wir Hilfe brauchen. Die Abläufe und Analysen hierzu werden durch die KI – die Künstliche Intelligenz unterstützt. Damit sie das kann muss sie entweder aufwendig programmiert werden oder die Vorgänge und Verhaltensmuster über maschinelles Lernen erfassen. Immer mehr Firmen benötigen hierzu Spezialist*innen, die sich mit der Programmierung der Künstlichen Intelligenz auskennen. Ein weites Feld für das es zu wenige Fachleute gibt.

Früher gab es nur das Informatikstudium als Grundlage und die Absolvent*innen mussten sich danach den Einstieg und die Umsetzung für die Künstliche Intelligenz teilweise hart erarbeiten. Aus diesem Grund bieten Hochschulen spezialisierte und besonders praxisnahe Studiengänge an. Ein reines und vertiefendes Vollzeit-KI-Studium wird derzeit nur in Süddeutschland angeboten, unter anderem in Offenburg, Ingolstadt und Deggendorf.

Autor: Chris Baumann

Redaktion: Beate Wolff

Studium der Künstlichen Intelligenz

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 11.05.2021 21:09 Min. Verfügbar bis 10.05.2022 WDR 5 Von Chris Baumann


Download