Druck unter Deck – Arbeitsalltag auf Kreuzfahrtschiffen

Kreuzfahrtschiff im Bacino di San Marco, Canal Grande, Venedig

Druck unter Deck – Arbeitsalltag auf Kreuzfahrtschiffen

Eine Kreuzfahrt ist für viele ein Traum – für den viele Angestellte auf den Schiffen für Hungerlöhne arbeiten. Die Reedereien umgehen Steuer- und Arbeitsgesetze und suchen ihr Service-Personal in Niedriglohnländern.

Kreuzfahrtschiffe, diese gigantischen, schwimmenden Hotels, werden bei Urlauber*innen immer beliebter. Allein die Zahl deutscher Passagier*innen hat sich in den vergangenen fünf Jahren auf knapp 2,3 Millionen erhöht. Kein anderer Tourismuszweig wächst so schnell und wird gleichzeitig immer billiger: Eine Woche Mittelmeer bekommt man schon für ein paar hundert Euro.

Die Kritik an der Branche wird immer lauter: Die Umweltbelastung durch die Schiffe sei absurd, die sozialen Diskrepanzen himmelschreiend. Charlotte Horn hat mit Crew-Mitgliedern von verschiedenen Reedereien gesprochen. Sie alle berichten ähnliche Geschichten vom harten Arbeitsalltag unter Deck.

Autorin: Charlotte Horn
Redaktion: Lioba Werrelmann

Druck unter Deck – Arbeitsalltag auf Kreuzfahrtschiffen

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 15.01.2020 19:10 Min. Verfügbar bis 14.01.2021 WDR 5 Von Charlotte Horn


Download