Kampf eines Buchladens gegen Verdrängung

Protestbanner vor dem BUchladen mit der AUfschfit: "Kisch & Co bleibt!"

Kampf eines Buchladens gegen Verdrängung

"Kisch und Co" ist seit mehr als 20 Jahren eine feste Adresse für Lesefreunde in Berlin-Kreuzberg. Doch seit drei Jahren versuchen Immobilienspekulanten, den Buchladen loszuwerden. Aber der Buchhändler und seine Kund*innen halten hartnäckig dagegen.

Das Haus, in dem der Buchladen "Kisch und Co" beheimatet ist, gehörte vor drei Jahren noch zum Immobilienimperium des Milliardärs Nicolas Berggruen. Der wollte den Buchladen loswerden. Gleichzeitig erhielten einige Straßen weiter noch eine Bäckerei und ein Kiosk von ihren Vermietern die Kündigung. Die Kreuzberger gingen für ihre Gewerbetreibenden auf die Straße: Mehr als dreitausend Demonstrierende zogen durch den Kiez – am Ende gaben alle Vermieter nach, Buchhändler Thorsten Willenbrock bekam einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 31. Mai 2020.

Schon frühzeitig versuchte der Buchhändler im letzten Jahr, über eine Vertragsverlängerung zu verhandeln – und erfuhr, dass sein Haus verkauft wäre. Der neue Besitzer, eine Milliardärsfamilie aus London, hat dem Buchladen keinen neuen Mietvertrag angeboten. Doch Thorsten Willenbrock ist immer noch da. Auch wenn sein Mietvertrag schon lange ausgelaufen ist und eine Räumungsklage auf dem Tisch liegt.

Lesungen und Konzerte, Diskussionen und Vorträge – seit einem Jahr organisieren Unterstützer*innen den kreativen Widerstand. Mittlerweile haben fast zehntausend Unterstützer eine Petition für den Verbleib des Buchladen unterschrieben. Berlins Kultursenator hat ebenso wie der Justizsenator die Hausbesitzer zum Einlenken aufgefordert. Ernst-Ludwig v. Aster hat den Buchhändler über ein Jahr begleitet. Ein Feature über spekulierende Milliardäre, einen starrsinnigen Buchhändler und seine kämpferischen Kund*innen. 

Autor: Ernst-Ludwig von Aster

Redaktion: Lioba Werrelmann

Kampf eines Buchladens gegen Verdrängung

WDR 5 Neugier genügt - das Feature 29.01.2021 19:22 Min. Verfügbar bis 28.01.2022 WDR 5 Von Erni von Aster


Download