Im Jahr von sharing heritage: Die Stasi-Zentrale

Stasi-Museum in Berlin

Im Jahr von sharing heritage: Die Stasi-Zentrale

2018 ist das europäische Kulturerbejahr - die EU-Kommission hat aufgerufen, sich des gemeinsamen kulturellen europäischen Erbes zu besinnen. Dabei soll der Blick auch auf Abseitigeres fallen, etwa die Stasi-Zentrale.

Als es die DDR noch gab, gehörte zu ihrem Erscheinungsbild die Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg, ein ausladendes Gelände mit einer Reihe von Gebäuden, die zur Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße gehören, dem Dienstsitz von Stasi-Chef Erich Mielke. Allein: Der allergrößte Teil der Gebäude steht leer, ungenutzt, und seit dem Ende der DDR läuft die Debatte darüber, was mit diesem geschichtlichen Erbe geschehen sollte. In Zeiten, da Städte händeringend nach Flächen suchen, etwa für den Bau von Mehrfamilienhäusern, stellt sich in Lichtenberg die Frage, warum städtebaulich hier nichts vorangeht. Alle Gebäude unter Denkmalschutz, was aber dann ausstellen, wie die Räume nutzen - welche Varianten gibt es? Thomas Moser über ein Thema, wie mit diesem Teil des europäischen Erbes umgegangen werden sollte.

Autor: Thomas Moser
Redaktion: Mark vom Hofe

Die Stasi-Zentrale - ein Kulturerbe?

WDR 5 Neugier genügt - das Feature | 09.03.2018 | 20:27 Min.

Download