Live hören
Jetzt läuft: Simplicity von An5oul
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

Caffè Florian: Das älteste Kaffeehaus Europas

Caffè Florian: Das älteste Kaffeehaus Europas

Das Caffè Florian am Markusplatz in Venedig ist für viele "Das Café" schlechthin. Es steht für eine besondere Form der Kaffeehauskultur – und in diesem Jahr wird es 300 Jahre alt.

Die verspiegelte Eingangstür des Florian, über ihr ist ein Schild mit dem Namen des Kaffeehauses angebracht

Lange vor dem Wiegenfest waren viele Events geplant, doch dann wurde schon Anfang 2020 Venedig vom Corona Virus heimgesucht. Über Wochen musste das Florian seine Pforten schließen. Doch noch nicht, als diese Bilder entstanden…

Lange vor dem Wiegenfest waren viele Events geplant, doch dann wurde schon Anfang 2020 Venedig vom Corona Virus heimgesucht. Über Wochen musste das Florian seine Pforten schließen. Doch noch nicht, als diese Bilder entstanden…

Die Autorin ist kurz vor dem Ausbruch der Pandemie in Venedig: Zu der Zeit stehen die Touristen noch Schlange, um einen Blick in das Innere des Kaffeehauses zu erhaschen. Zu den Gästen des Florian zählten so berühmte Persönlichkeiten wie Goethe, Marcel Proust, Richard Wagner oder Thomas Mann.

Das Café, das unter den Arkaden der Neuen Prokuratien liegt, steht für die bewegte Geschichte der Republik Venedig. Wir nähern uns dem geschichtsträchtigen Florian an einem Januarmorgen, als sich der Nebel gerade lichtet.

An diesem frostigen Wintermorgen erwacht das Florian aus seinem Schlaf, während die Kellner behände die vielen Tischchen auf der Piazza San Marco eindecken. Seit dem 20. Jahrhundert gehören auch Kaffeekonzerte zum Hause Florian, doch jetzt ist die Bühne eingerüstet.

Ein Augenschmaus sind die vielen kleinen Räume des Florian. Zu bewundern sind der Sala delle Stagioni (Foto) und der Sala del Senato. Im Sala Cinese, wo sich schon immer die Künstler und Intellektuellen ausgetauscht haben, soll heute die Schriftstellerin Donna Leon ab und zu ihren Tee trinken.

In der Nähe des Florian befindet sich auch der Dogenpalast, eines der wichtigsten weltlichen Bauwerke der Gotik. Der Palast am Markusplatz war einst Sitz des Staatsoberhauptes der Republik Venedig, also des Dogen.

Als der Nebel sich verzogen hat, fällt unser Blick nochmal über den Markusplatz, der für die Venezianer einfach nur "La Piazza" heißt.

In der ganzen Stadt finden sich Gondel Services oder auch Wassertaxen und Wasserbusse, sogenannte Vaporetti. An einigen Anlegestellen gibt es zudem Gondelfähren, die meistens Einheimischen dienen, um rasch den Canal Grande zu überqueren.

Eine Tour mit dem Wasserbus in Richtung Caffè Florian führt an vielen prächtigen Palästen vorbei, die die Wasserstraße säumen. Zur Rechten erblicken wir die weiße Barockkirche Santa Maria della Salute.

Reger Verkehr herrscht auf dem Canal Grande. Die sich vor uns aufbäumende Santa Maria della Salute liegt im Sestiere, im Viertel Dorsoduro. Diese Kirche ist anlässlich einer schweren Pestepidemie errichtet worden.

Stand: 03.12.2020, 15:54 Uhr