Zukunft machen wir später

Die Sängerin Christiane Rösinger

Zukunft machen wir später

Seit Jahrzehnten gilt Christiane Rösinger als Ikone der Indie-Popszene und wird doch immer noch als Geheimtipp gehandelt. Als Autorin berichtet sie außerdem in ihrem neuen Buch „Zukunft machen wir später“ über ihre Erfahrungen als Deutschlehrerin für Flüchtlinge.

Die Musikerin, Sängerin, Songwriterin, Buchautorin, Journalistin und Veranstalterin Christiane Rösinger zelebriert die Melancholie. Sowohl in ihren Liedern, als auch in ihren Büchern setzt sich die gebürtige Badenerin, die mit den Lassie Singers bekannt wurde, mit den Ab- und Hintergründen unserer Gesellschaft auseinander. In einem lakonischen, desillusionierten und schwermütigen Ton, aber auch mit bissigen und ironischen Wortspielen nähert sie sich dem Konstrukt namens Liebe und anderen Themen wie dem Älterwerden, dem Wohnungsprekariat oder schal gewordenen Beziehungen. Die scharfe Beobachterin und Poptheoretikerin erforscht seit Jahrzehnten die „prekäre Bohème“, die Kreativgeneration ohne festen Job und Büro. Welche Erfahrungen sie als Deutschlehrerin für Flüchtlinge macht, berichtet sie in ihrem neuen Buch „Zukunft machen wir später - Meine Deutschstunden mit Geflüchteten“. Außerdem ist sie aktuell mit ihrem neuen Solo-Album „Lieder ohne Leiden“ auf Tour.

Buchtipp:
Christiane Rösinger (2017): Zukunft machen wir später - Meine Deutschstunden mit Geflüchteten. S. Fischer Verlag. ISBN: 978-3-596-29804-4

Musiktipp:
Christiane Rösinger (2017): Lieder ohne Leiden. Erschienen bei Staatsakt

Redaktion: Jessica Eisermann

Zukunft machen wir später - Christiane Rösinger

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit | 05.04.2017 | 24:40 Min.

Download