Live hören
Jetzt läuft: Miss Modular von Stereolab

"Immer auf der Suche nach neuem Sound" - Dem Film-Komponisten John Barry zum 10. Todestag

Der britische Filmkomponist John Barry Pendergast

"Immer auf der Suche nach neuem Sound" - Dem Film-Komponisten John Barry zum 10. Todestag

Von Nina Meuters

Er ist Preisträger von fünf Oscars und vier Grammys und einer der erfolg- und einflussreichsten Filmkomponisten unserer Zeit. Über 120 Kinofilme stattete er mit seinem Sound aus. Darunter Klassiker wie Chaplin, King Kong, Jenseits von Afrika oder "Der mit dem Wolf" tanzt.

Aus rechtlichen Gründen steht das Audio der Sendung nur sieben Tage online zum Nachhören bereit.

John Barry schrieb einige der bemerkenswertesten Filmmusiken. Und auch wenn sein Name nicht  jedem geläufig ist, seine Klänge sind es umso mehr. Vor allem die seines wohl populärsten musikalischen Erbes, des Soundtracks zu James Bond.

Der britische Komponist und Arrangeur hat neben seinen zahlreichen episch-nostalgischen und dramatischen Filmkompositionen fast die Hälfte aller Bond-Filme mit seinem unverwechselbaren Sound ausgestattet. Nicht zuletzt waren es seine bombastischen Arrangements mit immer neuen Wendungen zwischen Klassik, Jazz und Rock'n'Roll, sowie sein Spiel mit flirrenden Streichersequenzen, dramatischen Basslinien, treibenden Gitarrenriffs und frech opulenten Bläsersätzen, die die bis heute berühmtesten Spionage-Streifen zu absoluten Kultfilmen machten.

Mit seiner Musik kreierte Barry nicht nur ein ganz eigenes Sound-Universum, das bis heute Film- und Fernseh-Komponisten prägt. (David Arnold, der Nachfolger von John Barry für die Bond-Musik soll sogar wegen ihm überhaupt erst Film-Komposition studiert haben.) Er landete auch etliche Hits. Mit Bond-Titelsongs, die von den größten Stars ihrer Zeit gesungen wurden. Darunter Louis Armstrong, Nancy Sinatra oder Shirley Bassey. Mit seinem Soundtrack zu Goldfinger verdrängte er sogar die Beatles von Platz 1 der US-Albumcharts.

Aber bereits vor seiner Karriere als Filmkomponist mischte er mit seiner außer- und ungewöhnlichen Handschrift die Musikszene auf. Mit Stücken wie Hit and Miss z.B. jubelte er mit seiner Band The John Barry Seven dem Rock'n'Roll einfach ein paar skurrile Slapstick- und Western-Sounds unter. Seine erste Vinyl-Single Beat for Beatniks - ein spannungsgeladenes Beat-Stück mit treibendem Bass, düsterem Piano und dynamischen Big-Band-Bläsersätzen von 1960, lässt hingegen schon seinen später so typischen Bond-Stil erkennen.

Gespielte Titel

  • Propellerheads - On Her Majesty's Secret Service       
  • John Barry -  On Her Majesty's Secret Service
  • John Barry - We have all the time in the world
  • John Barry - Goldfinger 
  • John Barry - Oddjobs
  • John Barry - Into Miami 
  • John Barry - Teasing the Korean
  • The John Barry Seven - Hit and Miss
  • John Barry - Beat for Beatniks
  • John Barry - Beat Girl
  • John Barry - Dr. No Theme
  • Monty Norman - good sign bad sign
  • John Barry - You only live twice
  • John Barry - Diamonds are forever
  • John Barry - The Persuaders
  • John Barry - Hail to the King
  • John Barry - The Roll Dance
  • John Barry - King Kong Hits Big Apple
  • John Barry - Street Chase

Stand: 12.01.2021, 09:00