Die Favoriten der Redaktion im Februar

Die Favoriten auf WDR 5

Die Favoriten der Redaktion im Februar

Von Kathrin Herr

Unsere Musikredaktion hat mal wieder acht Favoriten für den Februar gesucht und gefunden. Es geht aber wie immer nicht nur um die Musik, sondern auch die Künstler selbst stehen im Fokus unserer Sendung.

Aus rechtlichen Gründen steht das Audio der Sendung nur sieben Tage online zum Nachhören bereit.

Constance Amiot - Cassandre

Constance Amiot - Cassandre

Ganz unverhofft hat Constance Amiot letzten Juli einfach mal eben so eine neue Single gedroppt, die schon sehr viel Lust aufs neue Album macht, an dem die französische Künstlerin momentan noch arbeitet. Und wenn ihr nicht wieder ein Roadtrip durch die Philippinen dazwischenkommt, können wir auch bald schon mit dem neuen Werk rechnen. Constance ist nämlich ziemlich umtriebig und reist für ihr Leben gerne, wofür der Samen wohl bereits in ihrer Kindheit gesät wurde. Geboren ist sie nämlich in der Elfenbeinküste, aufgewachsen dann in Kamerun und den USA und inzwischen lebt sie in Paris…oder besser gesagt, dort hat sie ihren offiziellen Wohnsitz.

Oxen - Indie Dreams

Oxen - Indie Dreams

Das Duo Oxen besteht aus den beiden Jungs Erik und Stefan. Die kennen sich schon seit sie 12 sind – beide stammen aus der mittelschwedischen Kleinstadt Dalarna – und seitdem gibt’s auch ihre Band. Es folgten das erste Bier, die erste große Liebe und später dann eine Einzimmerwohnung in Stockholm, die sie sich zu dritt (noch mit Stefans damaliger Freundin) teilen mussten. Schön, dass die Band nach all dem immer noch existiert und darüber hinaus sogar noch absolut aktiv ist. Ihr aktuelles Album, auf dem ist auch unser Favorit "Indie Dreams" zu finden ist, erschien im Oktober und ist allen Hundeliebhaber:innen gewidmet. "Buy a dog" heißt das nämlich.

Katy J Pearson - Beautiful Soul

Katy J Pearson - Return

Katy J Pearson versetzt uns nicht nur optisch zurück in die 70er Jahre und zur Hippie-Bewegung – auch ihren Songs hört man die Einflüsse dieser Epoche deutlich an. Dennoch schafft es die junge Britin dabei nicht altbacken oder allzu gestrig zu klingen. Zuvor war Katy auch schon gemeinsam mit ihrem Bruder bei einem Major Label unter Vertrag, konnte den damit verbundenen Druck allerdings nicht so gut aushalten und hat sich kurzerhand aus diesem Projekt wieder zurückgezogen. Unser Glück, denn nur so hatte sie die Zeit, ihre Solokarriere in Ganz zu bringen. "Beautiful Soul" ist allen lieben Menschen gewidmet, die vielleicht gerade eine schwierige Zeit durchmachen frei nach dem Motto von Katys Mutter: "This too shall pass" – zu Deutsch also "Auch das wird vergehen".

Arlo Parks - Hope

Arlo Parks - Collapsed in Sunbeams

Sie ist eine der Newcomerinnen des letzten Jahres: Arlo Parks. Nicht nur unsere Musikredaktion war ganz aus dem Häuschen, als die junge Künstlerin ihr Debütalbum ankündigte, das jetzt seit Ende Januar endlich verfügbar ist. Zu Arlos Fans zählen nämlich auch Promis wie Billie Eilish und Michelle Obama! Seit sie 13 ist schreibt die inzwischen 20-Jährige Tagebuch, was ihr tatsächlich auch maßgeblich beim Songwriting geholfen hat! 2020 war natürlich auch für die Londonerin vergleichsweise eintönig – und so sind viele der Songs aus Geschichten aus alten Tagebucheinträgen entstanden. 

Echo Me - Cynical

Echo Me - Cynical

Hinter dem Künstlernamen Echo Me versteckt sich der Künstler Jesper Brae Madsen, der sehr behütet auf dem dänischen Land aufgewachsen ist. Bereits als Zehnjähriger schrieb er eigene kleine Songs, zu denen ihn die Plattensammlung seiner Eltern inspiriert. Erinnerten die damaligen Texte noch an Giganten wie Bruce Springsteen oder Fleetwood Mac hat Jesper inzwischen seinen ganz eigenen und unverkennbar skandinavischen Stil gefunden. Seit seinem Debüt im Jahre 2011 ist natürlich so einiges passiert bei ihm – nach mehreren Jahren mit kräftezehrenden Touren durch Europa und USA und einem Jahr in Berlin hat er sich inzwischen in Kopenhagen niedergelassen und eine Familie gegründet. Ans Aufhören denkt er Gott sei dank nicht, unsere Single "Cynical" erschien erst letztes Jahr und lässt nur Gutes hoffen..

Melody Gardot - Niguém niguém 

Melody Gardot - Sunset in the blue

Für die amerikanische Jazzmusikerin Melody Gardot fing 2005 alles mit ihrer selbst veröffentlichten "Bedroom-Session" an. Durch die Download-Charts von iTunes erlangte sie internationalen Bekanntheitsgrad - und das nicht nur in ihrer vertrauten Jazzszene. Während des ersten Corona-Lockdowns ließ sich Gardot nicht beirren: Trotz aller Einschränkungen konnte sie ihr Album "Sunset in the Blue" aufnehmen. Im Oktober 2020 wurde es auf dem britischen Label "Decca" veröffentlicht. Es ist ihr fünftes Studioalbum und im Vergleich zu den vier vorigen Releases relativ ruhig. Der portugiesisch-sprachige Song "Ninguém Ninguém" sticht auf der Platte besonders hervor. Ihre charismatische Stimme und Beats im Bossa-Nova-Stil machen das Stück zu einem außergewöhnlichen Lieblingssong, der uns nicht nur im Februar begleiten wird.

Gizmo Varillas - Hold On

Gizmo Varillas El Dorado

Gizmo Varillas überzeugte letztes Jahr seine Fangemeinde mit seinem dritten und aktuellen Album "Out of Darkness". Der in Santander (Spanien) geborene Künstler lebt mittlerweile in London. Dort wurde 2016 auch sein erstes Album "El Dorado" aufgenommen, mit dem der große Erfolg nicht lange auf sich warten ließ. Varillas Stil ist und bleibt genreübergreifend. Mal singt er auf Spanisch, mal auf Englisch und manchmal sogar im Mix. Seine Musik soll für all jene, die es brauchen ein Heilmittel sein. Neben den großen Themen wie der Liebe und dem Frieden, macht sich Gizmo Varillas auch für die "Black Lives Matter"-Bewegung stark. Sein Debütalbum "El Dorado" bedeutet frei übersetzt "das Goldland". Unser Februar-Favorit "Hold on" ist daraus und ein echter "Goldie". Die eingängigen Gitarrenpassagen und Gizmos gute Laune gehen direkt ins Ohr. "Hold on" ist zeitlos und lässt uns für mindestens drei Minuten die Sorgen des Alltags vergessen.

Black Pumas - Confines

Black Pumas

Gitarrist und Produzent Adrian Quesada wollte schon immer eine Band gründen und der Name war schon klar für ihn. Es fehlte aber noch DIE passende Stimme. Ein Freund von ihm wurde auf Sänger Eric Burton aufmerksam, der zu dieser Zeit in Austin als Straßenmusiker auftrat. Dieser rief Quesada singend an und die Chemie zwischen den Beiden stimmte sofort.
Das Soul- und Funk-Duo wurde bisher schon für vier Grammys nominiert. Ihr Debütalbum aus 2019 heißt genauso wir ihr Bandname "Black Pumas" und wurde Ende 2020 noch einmal als Deluxe-Version herausgebracht. Unseren Favoritensong "Confines" gibt es einmal als Studioaufnahme und die beiden haben auch eine groovige Live-Version rausgebracht. Wir haben uns für das Original entschieden: Text und Rhythmus sind besonders stimmig und geben uns gute Laune!

Jeff Tweedy - Guess Again

Jeff Tweedy - Love is King

Singer-Songwriter Jeff Tweedy stellt sein Multitasking-Talent erneut unter Beweis.
2019 erschien zeitgleich zu seinem zweiten Studioalbum "Warm" sein erstes Buch. 2020 war ein Jahr, indem es genauso weiter gehen sollte. Im Herbst wurde sein zweites Buch "How to Write One Song: Loving the Things We Create and How They Love Us Back" und sein vierter Tonträger "Loving is the King" veröffentlicht. Aus diesem ist auch unser fast schon fröhlicher Favorit "Guess again", indem Tweedy über das Beste in seinem Leben singt – die Liebe! Sanfte Percussions und die vertraute Stimme von Tweedy lassen uns aber auch dahin schmelzen: "And if you think that's the main thing pulling me through/Guess again, my love-it's you."
Langweilig wird es dem Musiker aus Chicago sicherlich nicht, ganz nebenbei ist er schon seit mehr als 25 Jahren Frontsänger der Band "Wilco".

NEIL FRANCES feat. Raffaella – On the Lookout

NEIL FRANCES feat. Raffaella – On the Lookout

Jordan Feller und Marc Gilfry sind das seit 2016 bestehende Duo NEIL FRANCES. In unserem Favoritensong "On the Lookout" arbeiten die zwei Musiker aus Los Angeles mit der New Yorker Sängerin Raffaella zusammen. Alle drei bringen ihr Know-How mit ins Projekt: Marc Gilfry liegen Hooks und Melodien, Jordan Fellers hat auch ein Gespür für Melodien und ist zusätzlich ein Meister im Produzieren. Raffaella schenkt dem Titel mit ihrer facettenreiche Stimme den letzten Schliff. Thematisch geht es im Song um die Besessenheit von Prominenten und skurrile Kommentare in sozialen Netzwerken. So singt Raffaella im Track "I'm on the lookout / Hey someone famous / Hit me with your car." Tiefe Basselemente bilden einen perfekten Kontrast zu den sinnlichen Vocals von Raffaella. "On the Lookout" ist ein tanzbares Stück, das wir hoffentlich bald in einem mitreißenden Live-Set von NEIL FRANCES genießen können.

Stand: 12.01.2021, 09:20