Live hören
Jetzt läuft: Torch song - Echo Park von J.S. Ondara

Die Jazzlegende Dave Brubeck... Sein 100. Geburtstag

Dave Brubeck, 1979

Die Jazzlegende Dave Brubeck... Sein 100. Geburtstag

Von Ariane Jacobi

Für viele ist er nur Mr.Take Five! Benannt nach dem Welthit von 1959, der dem Kalifornier zum Durchbruch verhilft. Wieso verschmilzt Brubeck derart mit einem der erfolgreichsten Jazzsongs, der zudem nicht von ihm komponiert wurde?

Aus rechtlichen Gründen steht das Audio der Sendung nur sieben Tage online zum Nachhören bereit.

Das und vieles mehr möchte ich von dem Jazzjournalisten Hans Jürgen Schaal wissen. Warum geht der 5/4 -Klassiker eigentlich so ins Ohr? Auf welche Akkorde setzt der, auch klassisch geschulte Brubeck? Bei dem Stück, das auf "Time out", einem der meistverkauften Jazzalben überhaupt erscheint, das sogar die Popcharts stürmt. Weshalb wird "Take Five" so gut wie gar nicht mit dem Altsaxophonisten Paul Desmond assoziiert? Hat er das Stück doch nicht nur komponiert, sondern als Mitglied des Dave Brubeck Quartetts mit seinem schwebenden Sound und seinen melodischen Improvisationen auch bereichert.

Dave Brubeck am Piano, 1963

Zur berühmten Besetzung des Brubeck Quartetts zählten auch der Bassist Eugene Wright sowie der Schlagzeuger Joe Morello. Auf "Time out" treibt der Enddreißiger Brubeck seine Combo mit "Blue Rondo à la Turk" zu Metrenwechseln an, wie er gerade Lust hat. Ein Faible des Meisters, der sich bei diesem Song vom Rhythmus türkischer Straßenmusiker inspirieren lässt: Ein Groove, ein Sound der für ihn nach Blues klingt. Wichtig bei Brubecks Suche nach immer neuen Ausdrucksformen ist auch der Rat des französischen Komponisten Darius Milhaud, bei dem er studiert hat. Der Klassiker rät dazu, "viel zu reisen" und dabei die "Ohren offen zu halten".

Brubeck organisiert Tourneen unter dem Motto "Jazz goes to College" und erobert vor allem die weiße intellektuelle Mittelschicht. Er spielt aber auch in den Clubs der Schwarzen und setzt sich gegen Rassendiskriminierung ein. Dementsprechend lehnt er Engagements ab, bei denen von ihm verlangt wird, er möge ohne seinen afroamerikanischen Bassisten Wright konzertieren.

Gespielte Titel

  • Dave Brubeck - Take Five
  • Dave Brubeck - Blue Rondo à la Turk
  • Dave Brubeck - Kathy´s waltz
  • Dave Brubeck - Blue Shadows in the Street
  • Dave Brubeck - Maori Blues
  • Dave Brubeck - Three to get ready
  • Dave Brubeck - Countdown
  • Dave Brubeck - Bluette
  • Dave Brubeck - Strange meadow lark
  • Dave Brubeck - Brahms Lullaby

Links

Stand: 24.11.2020, 10:30