Live hören
Jetzt läuft: Low down weather von Thunderball

Popstar Beethoven – Meisterhaftes jenseits der Klassik

Ein Graffiti Beethovens in Bonn

Popstar Beethoven – Meisterhaftes jenseits der Klassik

Von Jan Tengeler

Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren. Der Komponist aus Bonn hat sich tief in das kulturelle Gedächtnis eingeprägt, nicht nur in der Klassik und nicht nur in Deutschland. Seine Musik lebt auch weiter im Pop, Jazz, Rock und sogar im Hip Hop der Gegenwart.

Aus rechtlichen Gründen steht das Audio der Sendung nur sieben Tage online zum Nachhören bereit.

1956 könnte man als Beginn der Wahrnehmung von Beethoven in der modernen Popkultur festlegen. Nicht, weil dort eines seiner Stücke bearbeitet wurde, sondern weil sein Name seitdem den Titel einer bekannten Rock'n'Roll Nummer ziert: "Roll over Beethoven" von Chuck Berry war ein Aufruf zur musikalischen Revolte. Er wurde zur Hymne einer neuen Ära und oft gecovert: von den Rolling Stones, Status Quo, Uriah Heep und den Beatles. Die boten 1969 auch eine höchst eigentümliche Version der Mondscheinsonate von Beethoven: der Song "Because" entstand, als Yoko Ono das Stück rückwärts spielte.

Andere Adaptionen von Beethovens Kompositionen sind besser nachvollziehbar: die niederländische Band Ekseption verwandelte seine fünfte Sinfonie in eine veritable Rocknummer und stand damit am Beginn der Symphonic Rock-Bewegung. Ein paar Jahren später gelang Walter Murphy mit Anleihen an die gleiche Symphonie ein großer Disco-Hit: "A fifth of Beethoven" schaffte es bis in den Film "Saturday Night Fever". Auch die "Ode an die Freude" aus der 9. Sinfonie hat unterschiedliche Musiker inspiriert: der Spanier Miguel Rios sang 1970 ‚A Song of Joy’ zum 200. Geburtstag von Beethoven und verkaufte den Song 7 Millionen. Richi Blackmore verpasste dem Stück ein Hardrock-Gewand. Im Jazz hat sich der Bassist Dieter Ilg intensiv mit Beethoven befasst, er weist darauf, dass der Komponist zunächst vor allem als improvisierender Pianist bekannt geworden sei, also irgendwie auch schon ein Jazzer war. Im Hip Hop haben sich u.a. Nas und Alicia Keys an den Melodien von Beethoven bedient.

Gespielte Titel

  • Ekseption - The 5th
  • The Beatles - Because                                                                 
  • Miguel Rios - A song of joy                                                
  • Rainbow – Difficult to Cure                                                
  • Dieter Ilg Trio - Pastorale                                        
  • Stefan Obermaier – Pastoral
  • Chuck Berry - Roll over Beethoven                                                 
  • Billy Joel – The Night                                                      
  • Alicia Keys – Piano and I                                                    
  • Nas – I can
  • Walter Anthony Murphy, Jr.  - A Fifth of Beethoven

Links

Stand: 15.01.2020, 12:19