Live hören
Jetzt läuft: Together von Ziggy Alberts

Archivarbeit – Reissues von 68er-Alben

The Jimi Hendrix Experimence, München 1968

Archivarbeit – Reissues von 68er-Alben

Von Sebastian von Haugwitz

Zu ihrem fünfzigsten Geburtstag haben einige 1968 erschienenen Rockalben in diesem Jahr eine besondere Wiederveröffentlichung spendiert bekommen. Drei davon stellen wir im Musikbonus vor.

Archivarbeit - Reissues von 68er-Alben

WDR 5 Musikbonus 28.07.2019 56:26 Min. Verfügbar bis 27.07.2020 WDR 5

Fein herausgeputzt in attraktiver Aufmachung und ergänzt durch unveröffentlichtes Ton- und Bildmaterial, so sind dieser Tage einige Deluxe-Editionen von wegweisenden Rockalben auf den Markt gekommen.

Das erste Album von Jethro Tull "This Was" hat bereits mehrere überarbeitete Neuauflagen gesehen. Zuletzt kam vor zehn Jahren eine üppige Doppel-CD mit Stereo- und Monoversion des Albums plus reichlich Bonustracks auf den Markt. Jetzt zum 50. Jubiläum legt Bandchef Ian Anderson noch eine CD und komplett neue Abmischungen von Progressive-Rock-Mastermind Steven Wilson drauf, ergänzt durch reichlich Bonustracks.

Schlagzeuger Kenny Jones ist das letzte noch lebende Originalmitglied der britischen Mod- und Rockband Small Faces. Er war maßgeblich an der 50th Anniversary Definitive Edition von "Ogdens' Nut Gone Flake" beteiligt, dem vierten und letzten Album der Band. Die Mono- und Stereomixe sowie eine CD mit Bonusmaterial sind in einem 70-seitigen Coffee-Table-Book untergebracht, in dem sich neben großformatigen Archivfotos und dem Coverartwork auch ein Essay über Entstehung und Rezeption des Albums von Musikjournalist Mark Paytress und Auszüge aus Kenny Jones gerade erschienener Biographie "Let the good times roll – my life in Small Faces, Faces and The Who" finden. Zusätzlich enthält die Box den Fernsehauftritt der Small Faces in der BBC-Show "Colour Me Pop" - ton- und bildtechnisch erstmals in ordentlicher Qualität.

Ein wirklich großer Wurf bei den Deluxe-Editionen von 68er-Platten ist "Electric Ladyland" von der Jimi Hendrix Experience geworden. Auf drei CDs bzw. sechs LPs sind das neu remasterte Originalalbum, ein 5.1-Surround-Mix, seltene und teils unveröffentlichte Studiodemos plus der Livemitschnitt eines Konzertes aus Los Angeles enthalten. Außerdem gibt es eine erweiterte Version der Dokumentation "At last – the Beginning: The making of Electric Ladyland", auf der Tontechniker Eddie Kramer anhand der Original-Tonspuren am Mischpult die Arbeit an den einzelnen Songs erklärt.

Zum Jahresausklang ein Musikbonus über Bonusmusik.

 Gespielte Titel

  • Jethro Tull – A song for Jeffrey
  • Jethro Tull – Some day the sun won’t shine for you
  • Small Faces – Ogdens’ Nut Gone Flake (early session version) (mono)
  • Small Faces – (If you think you’re) Groovy (backing track) (mono)
  • Small Faces – HappyDaysToyTown (alternate USA mix) (stereo)
  • The Jimi Hendrix Experience – Long hot summer night
  • The Jimi Hendrix Experience – Rainy day shuffle
  • The Jimi Hendrix Experience – Rainy day, dream away
  • The Jimi Hendrix Experience – 1983...(A merman I should turn to be)
  • The Jimi Hendrix Experience – Moon, turn the tides...gently gently away
  • The Jimi Hendrix Experience – Still raining still dreaming

Alben

  • Jethro Tull – This Was (The 50th Anniversary Edition)
  • Chrysalis
  • Small Faces – Ogdens’ Nut Gone Flake (50th Anniversary Definitive Edition) Immediate
  • The Jimi Hendrix Experience – Electric Ladyland (Deluxe Edition)
  • Experience Hendrix / Legacy