Archive

Archive - Call to Arms & Angels

Stand: 09.06.2022, 10:38 Uhr

Seit knapp 30 Jahren kreiert die Band Archive aus London ihren ganz eigenen Sound. Nun, nach 6 Jahren Album-Pause rufen sie uns in die tröstenden Arme von Engeln. Vorher greifen sie aber nochmal ordentlich zu den Waffen.

Von Nina Meuters

Archive - Call to Arms & Angels

WDR 5 Musikbonus 11.06.2022 01:00:37 Std. Verfügbar bis 11.06.2023 WDR 5 Von Nina Meuters


Einer der originellsten Sätze von Archive ist: "Call us commercial suicide" -du kannst uns ruhig kommerziellen Selbstmord nennen. Und das sagen sie ganz selbstbewusst. Denn seit fast drei Dekaden schert sich das vierköpfige Kollektiv nicht im Geringsten um Genres oder eine "Musikmarkt gerechte" Maßeinheit. Und dennoch oder vielleicht auch gerade deswegen gehört Archive zu Großbritannens größten Musikexporten. Denn ihre Songs sind absolut hochwertige Klangwunder und voller intimer Begegnungen.

Als eine der Bands der ersten Stunde des Trip-Hop, war ihr der Bristoler Sound  nie genug. Von Anfang an mischte sie ihn mit Art-Rock-Electronica und pulsierenden Beats. Ihre voluminösen und facettenreichen Songs sind teils episch, teils cineastisch und immer voller Wendungen und Überraschungen. Von romantisch, düsteren Art Noir-Balladen, über funkelnden Bass-Hop oder psychedelischem Progressive-Rock bis zum fulminanten Orchester-Noise, kann man sich mit den Klangbildern von Archive auf einer Achterbahn der Gefühle bewegen oder einfach nur abtauchen, wo es einen gerade hinzieht.

Die Klangfülle und Vielseitigkeit von Archive ist wohl auch dem Umstand zu verdanken, dass es nicht nur einen Mastermind gibt, sondern gleich vier Köpfe, die den Ton angeben.

Archive - Call to arms & Angels

"Call to Arms & Angels" ist ein 17 Titel starkes Doppelalbum, das als Spiegel der Welt nicht nur die individuellen und kollektiven Frustrationen und Heraus- forderungen der Band, sondern auch die Realitäten und täglichen Kämpfe aller im Jahr 2021 porträtiert. Und das spiegelt sich auch klanglich wider: Eine düstere Strömung treibt "Call To Arms & Angels" direkt zu Beginn an, baut sich langsam mit einer progressiven, absorbierenden Dynamik auf, die uns in die dunkelsten Ecken unserer Seele tauchen lässt, um uns zum Release mit sphärischen Klängen wieder empor zu heben -in den Himmel oder die Arme von Engen, wo wir in einer ästhetischen Einfachheit relaxen können.

Wer sich zum ersten Mal auf Archive einlässt, der wird in einen ganz eigenen Klangkosmos entführt, der so ziemlich alle Emotionen anspricht, die ein menschliches Wesen haben kann. Neben ihrem neuen Album wartet die Band auch gleich mit einer ausgedehnten Europatour auf, bei der auch alle GastsängerInnen mit von der Partie sein sollen.

Gespielte Alben:


  • Archive - Call To Arms & Angels
  • Archive - Dangervisit

Gespielte Titel:

  • Archive - Surrounded by Ghosts
  • Archive - Mr Daisy 
  • Archive - Fear there and Everywhere
  • Archive - Shouting within
  • Archive - Every single Day
  • Archive - Daytime Coma
  • Archive - Alive
  • Archive - Frying Paint
  • Archive - Freedom

Konzerte:

  • 15.10.2022 Berlin – Columbiahalle
  • 16.10.2022 Hannover – Pavillon
  • 17.10.2022 Hamburg – Markthalle
  • 18.10.2022 Dortmund – FZW
  • 19.10.2022 Köln - E-Werk
  • 26.10.2022 Stuttgart - LKA Longhorn
  • 27.10.2022 Wiesbaden – Schlachthof
  • 31.10.2022 München – Muffathalle
  • 02.11.2022 Erlangen - E-Werk
  • 03.11.2022 Dresden - Alter Schlachthof’
  • 06.11.2022 Wien (A) – Arena Wien