Schweres Erbe - Der Überfall auf Polen

Deutsche Infanteristen räumen den Schlagbaum an der polnischen Grenze auf der Straße Zoppot-Gdingen, 1. September 1939

Schweres Erbe - Der Überfall auf Polen

Der Zweite Weltkrieg beginnt am 1. September 1939 mit dem Beschuss von Danzig. Engländer und Franzosen reagieren erst danach robust auf Hitlers Aggressionen in Europa. Zu spät, um den 2. Weltkrieg zu verhindern.

Nazi-Deutschland konnte in Europa sehr lange zündeln, bevor mit der Kriegserklärung von England und Frankreich eine aus heutiger Sicht angemessene Antwort erfolgte. Nach der Annexion von Österreich hatte das Münchner Abkommen Hitler das Sudetenland zugesichert. Appeasement-Politik nannte Chamberlain seine Haltung. Trotzdem blieb Deutschland aggressiv und leibte sich 1938 die ganze Tschechoslowakei ein, ohne dass der britische Premier oder der französische Präsident Hitler in die Schranken gewiesen hätten. Auch in Russland wird Stalin lange vereehrt, obwohl er mit dem Hitler-Stalin-Pakt den Nationalsozialisten einen weiteren Freifahrtschein ausgestellt hatte. Wie haben die deutschen Gräuel nach dem Überfall auf Polen das Verhältnis zu unserem Nachbarn bis heute beschädigt? Warum kann ein Denkmal in Berlin helfen, das schwere Erbe aufzuarbeiten? Und weshalb haben die mächtigen Alliierten lange zugeschaut, bevor sie dem Nazi-Regime den Krieg erklärt haben?

Die Serie zum Jahrestag des Überfalls auf Polen im Morgenecho vom 26.-30. August 2019, immer um 7.25  Uhr.

Teil 1: Gräuel von Anfang an
Von Jan Pallokat

Schon in den ersten Tagen des Überfalls auf Polen verübten Deutsche schwere Kriegsverbrechen. Und sie ermordeten von langer Hand geplant Ärzte, Lehrer, Beamte und Priester, um die polnische Intelligenz gezielt auszulöschen.

Überfall auf Polen (1/5) - Gräuel von Anfang an

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 26.08.2019 03:36 Min. Verfügbar bis 21.08.2020 WDR 5 Von Jan Pallokat

Download

Teil 2: Kriegserklärung der ersten Westmächte
Von Sylvia Tiegs

Großbritannien erklärt Deutschland zwei Tage nach dem Überfall auf Polen den Krieg. Doch die Appeasement-Politik ließ Chamberlain zunächst in der Passivität verharren. Noch zu Lebzeiten wurden ihm Naivität und strategische Blindheit gegenüber Deutschland vorgeworfen.

Überfall auf Polen (2/5) - Kriegserklärung der ersten Westmächte

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 27.08.2019 03:53 Min. Verfügbar bis 21.08.2020 WDR 5 Von Sylivia Tiegs

Download

Teil 3: Stalins "Ja" zum Pakt mit Hitler
Von Martha Wilczynski-Bartels

Für das heutige Russland zählt vor allem eines: der Sieg der Sowjetunion über Deutschland im Jahr 1945. Dass der sowjetische Diktator Stalin erst wenige Jahre zuvor einen Nichtangriffspakt mit Hitler geschlossen hatte, der den Überfall auf Polen im Wesentlichen ermöglichte, fällt im historischen Bewusstsein eher hinten rüber. Oder wird der Kategorie "Pragmatismus" zugeordnet. Denn viele Russen verehren Stalin auch heute noch als starken Mann, dem Russland den Sieg verdankt.   

Überfall auf Polen (3/5) - Stalins "Ja" zum Pakt mit Hitler

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 28.08.2019 04:01 Min. Verfügbar bis 27.08.2020 WDR 5 Von Martha Wilczynski-Bartels

Download

Teil 4: "America first" statt Einmischung
Von Martin Ganslmeier

Der damalige demokratische US-Präsident Franklin D. Roosevelt musste sich in den frühen Dreißigerjahren mit einem republikanischen Kongress auseinandersetzen, der sehr isolationistisch geprägt war. "Bloß nicht wieder in Europa einmischen", war bei aller Sorge vor Hitler die vorherrschende Haltung auch bei vielen US-Bürgern. Zumal es schon in den Zwanzigerjahren eine "America First"-Bewegung in den USA gab.

Überfall auf Polen (4/5) - "America first" statt Einmischung

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 29.08.2019 03:40 Min. Verfügbar bis 27.08.2020 WDR 5 Von Martin Ganslmeier

Download

Teil 5: Denkmal für polnische NS-Opfer
Von Isabel Reifenrath

Die unsäglich großen Leiden und Erniedrigungen der Polen durch die deutsche Besatzung verdienen ein eigenes Zeichen des Gedenkens in der Mitte der Hauptstadt, sagen Wolfgang Thierse und Rita Süssmuth. Sie setzen sich mit Florian Mausbach und anderen Unterstützern für ein neues Denkmal in Berlin für die ermordeten Polen im Zweiten Weltkrieg ein. Der Bundestag wird darüber entscheiden müssen.

Überfall auf Polen (5/5) - Denkmal für polnische NS-Opfer

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 30.08.2019 03:38 Min. Verfügbar bis 28.08.2020 WDR 5 Von Isabel Reifenrath

Download

Redaktion: Isabel Reth

Stand: 28.08.2019, 15:45