Live hören
Jetzt läuft: Miss Marple Theme von WDR Rundfunkorchester

Ausufernde Hochzeitsfeiern: Mit Konsequenzen drohen

Herbert Reul

Ausufernde Hochzeitsfeiern: Mit Konsequenzen drohen

Mit Info-Flyern möchte NRW-Innenminister Reul ausufernde Hochzeitsgesellschaften verhindern. Das sei nicht falsch, wichtig sei aber, dass die Polizei neben der freundlichen Ansprache auch mit ernsthaften Konsequenzen drohe, meint Stefan Lauscher in seinem Kommentar.

Jetzt mal im Ernst: Haben wir sonst eigentlich gar keine Probleme?

Da gibt’s also ein paar Idioten, die meinen, der "schönste Tag des Lebens", gemeint ist der Hochzeitstag, werde wohl noch schöner, wenn die Hochzeitsgesellschaft mit ihren dicken Autos mal eben eine Autobahn blockiert oder mit Pistolen rumballert. Weil das ja so tolle, einmalige Fotos hergibt. Das ist ungefähr genauso bekloppt wie so genannte "Fußballfans", die meinen, dass zu einem gelungenen Spiel einfach dazu gehört, dass man sich vorher oder hinterher vor dem Stadion ordentlich die Fresse einschlägt. Und die Medien – das sind wir – füllen auch noch ganze Zeitungsseiten, Radio- und Fernsehbeiträge mit diesem Unsinn. Mit gespielter Empörung natürlich. Aber am Ende machen wir diese Idioten damit auch noch populär. Wie beknackt ist das denn?

Ausufernde Hochzeitsfeiern: Mit Konsequenzen drohen

WDR 5 Morgenecho - Kommentar 05.06.2019 01:50 Min. WDR 5 Von Stefan Lauscher

Download

Jetzt also hat die NRW-Polizei einen Flyer auflegt. Mit einer Rose auf dem Titelbild, Glückwünschen zum großen Tag, aber auch klaren Ansagen, was geht und was nicht geht. Das alles ist nicht falsch. Es ist sozusagen die freundliche Variante: Leute, lasst es! Ich hoffe aber sehr (und bin ziemlich sicher), dass intern bei der Polizei jetzt auch die unfreundliche Variante stramm verfolgt wird. Und die lautet: Wer die freundliche Ansprache nicht versteht, der muss mit Konsequenzen rechnen: Anzeigen, Festnahmen, Durchsuchungen, Beschlagnahme von Autos und Führerscheinen. Ein Hochzeitstag im Knast kann auch eine ziemlich unvergessliche Erinnerung bleiben.

Und jetzt bitte wieder zurück zu den wichtigen Themen. Die 1 Minute 45 für diesen Kommentar waren eigentlich schon 1 Minute 45 Aufmerksamkeit für wirklich unerträgliche Hochzeitstags-Exzesse zuviel.

Redaktion: Sebastian Moritz

Stand: 04.06.2019, 16:42