Live hören
Jetzt läuft: Strange Seed von Emapea

Mario Adorfs autobiographische Zugabe!

Mario Adorf als "Generaldirektor Hafferloher" in der Badewanne, telefonierend

Mario Adorfs autobiographische Zugabe!

Mario Adorfs Rolle als Generaldirektor Hafferloher in Kir Royal ist unvergesslich. Bei der Litcologne zeigt er sich im Gespräch als leidenschaftlicher Europäer und warnt vor den Folgen neuer nationalistischer Bestrebungen.

"Halb aus Eifelgestein, halb aus italienischem Marmor" ist Mario Adorf laut seines Biographen Tim Pröse gemeißelt. Das sehr persönliche Buch über das Leben und Wirken von Mario Adorf stellt der Jahrhundertschauspieler höchstpersönlich auf einer Veranstaltung der Litcologne 2019 vor.

Mit fast 90 Jahren und seiner unverkennbaren Stimme begeistert er noch immer sein Publikum. Moderator Knut Elstermann unterhält sich mit ihm über große Glücksmomente, aber auch schwere Enttäuschungen. Als einer der profiliertesten, zeitgenössischen Schauspieler auf der Bühne, im Fernsehen und im Kino ist Adorfs Leben unendlich reich an Erlebnissen und Erfahrungen, die er bereitwillig und unterhaltsam teilt. Charmant und offen spricht er über die Frauen und Freunde seines Lebens, über seine liebsten Film- und Bühnenfiguren und zitiert für das tosende Publikum noch einmal die unverkennbaren Lieblingssätze aus der Fernsehserie "Kir Royal".

Ernst wird der überzeugte Europäer und Zeitzeuge des zweiten Weltkrieges, wenn er mit Sorge auf die politischen Entwicklungen und die Wiedergeburt des Rassismus in der Gegenwart blickt. Über sein Lebensende und die eigene Endlichkeit spricht Adorf hingegen sehr nüchtern: "Ich lass mich überraschen."

Moderation: Knut Elstermann
Redaktion: Detlef Schlockermann

Buchangaben:
Tim Pröse: Mario Adorf: Zugabe!, Köln 2019