Joschka Fischer und der Abstieg des Westens

Joschka Fischer

Joschka Fischer und der Abstieg des Westens

Joschka Fischer ist im April 70 Jahre alt geworden. Kurz zuvor war er in Köln zu Gast bei der Litcologne, wo er sein neues Buch "Der Abstieg des Westens" vorgestellt hat.

Der ehemalige Außenminister beschreibt darin die aktuelle Lage Europas in der Welt nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, nach dem Brexit und vor dem Aufstieg Chinas zur größten Volkswirtschaft der Erde. Er sieht eine Zeitenwende kommen und fragt sich: Was kommt nach dem "Jahrhundert des Westens?". Eine Antwort auf diese Frage bleibt er uns schuldig. Bei der Litcologne hatte er dennoch einiges zu sagen über die aktuellen Kirsenherde der Welt, über die wirtschaftliche Situation in Ostasien und über die drohende Selbstdemontage Europas und der USA durch Nationalismus und Isolationismus.

Ausschnitte einer Veranstaltung der Litcologne 2018

Moderation: Joachim Frank
Bearbeitung: Martin Krinner
Redaktion: Christiane Erhard

Die Sendung können Sie vier Wochen nach Ausstrahlung in WDR 5 über diese Seite nachhören.

Buch:

Joschka Fischer: Der Abstieg des Westens
Kiepenheuer & Witsch, 2018
240 Seiten, 20,00 Euro
ISBN: 978-3-462-05165-0

Stand: 21.06.2018, 10:37