Ingelheimer Song-Lied-Chanson-Festival 1974

Die Musiker Bernd Witthüser und Walter Westrupp, zusammen das Duo "Bernd Witthüser", aufgenommen 1972

Die Sommer-Liederlounge

Ingelheimer Song-Lied-Chanson-Festival 1974

Unter dem Titel "1968 und die Liedermacher" präsentiert die Liederlounge legendäre Konzerte aus einer politisierten Zeit, die die gesamte Bundesrepublik verändert hat. Heute: Deutsche Liedermacher beim Ingelheimer Song-Lied-Chanson-Festival 1974.

Anfang der 1970er Jahre entstanden die Ingelheimer Songfestivals. Auf der Freilichtbühne an der Burgruine Oberingelheim trafen sich fast alle deutschen Liedermacher um zu musizieren. Das politische Lied hatte Hochkonjunktur.

Damit war diese Veranstaltung der Nachfolger der legendären Festivals auf Burg Waldeck und der Essener Songtage. Ein Hauch von Revolution wehte über die Wiese, wenn Lerryn, Rolf Schwendter und Hein und Oss Kröher ihre Lieder sangen. Auch Christof Stählin ist dabei, wenn heute Aufnahmen aus dem Sommer 1974 zu hören sind. Bernd Witthüser trat gemeinsam mit dem Ruhrpott-Barden Frank Baier auf. Und viele andere mehr.

Dies ist eine Dokumentation von Liedern aus einer Zeit, in der die Künstler gemeinsam für eine gesellschaftliche Veränderung sangen, gegen Spießigkeit und den immer noch schwelenden Geist aus deutscher Vergangenheit. Links wollten sie sein und frei. Aber ihre Revolution sollte vor allem friedlich sein. Trotz alledem.

Redaktion Hans Jacobshagen

Weitere Folgen der Sommer-Liederlounge gibt es mit Franz Josef Degenhardt, Reinhard Mey, André Heller, Schobert & Black, den Schmetterlingen, Walter Mossmann und Hannes Wader, immer sonntags ab 20:05 Uhr auf WDR – den ganzen Sommer lang auch zu finden auf den Seiten der Liederlounge auf wdr5.de.

Stand: 08.06.2018, 13:59