Live hören
Jetzt läuft: Analogpunk von Judith Holofernes

Neue Lieder neue Macher

Musiker und YouTube-Star Fynn Kliemann sitzt auf einem Sofa und spielt auf einem kleinen Keyboard

Deutschlands junge Songwriter

Neue Lieder neue Macher

Offenbar wird alles, was Fynn Kliemann anpackt, direkt zu Gold. Berühmt wurde der junge Medienprofi als "Heimwerkerking" auf YouTube, jetzt hat er eine Platte gemacht. Natürlich in Eigenregie – und mit unfassbaren Verkaufszahlen.

Das schaffen eigentlich nur noch Stars wie Helene Fischer oder Ed Sheeran: Knapp 100.000 Tonträger hat Fynn Kliemanns Debütalbum "Nie" abgesetzt. Und dabei wird es auch bleiben. Ausschließlich per Vorbestellung war das Ding zu haben, die erste Auflage sollte auch die einzige sein.

Das Konzept ging voll auf: Dass Kliemann mit seinen Heimwerkervideos bereits unzählige Follower im Netz gesammelt hatte, minimierte das Risiko – war aber alles andere als eine Erfolgsgarantie. Der Tausendsassa, der nebenbei mit seiner Werbeagentur für Großkunden wie Airbus arbeitet, machte nicht nur alles selbst, er rechnete seinen Fans auch noch offen und ehrlich vor, was die Platte gekostet hat und wieviel am Ende übrig blieb.

Die Musikindustrie ist in Alarmbereitschaft, Kliemann bleibt gelassen. Neue Lieder, neue Macher hat den Gewinner der Eins-Live-Krone 2018 (Bester Newcomer) im "Kliemannsland" - einem zur Kreativzentrale umfunktionierten Bauernhof in Niedersachsen – besucht.

Außerdem stellen wir Nadine Fingerhut vor. Die Liedermacherin ist seit zehn Jahren in der Szene aktiv. Ihr Studium hat sie früh für die Musik geschmissen, seitdem unzählige Konzerte gespielt und mehrere Platten aufgenommen.

Trotz durchweg positiver Resonanz ist der Durchbruch bislang ausgeblieben. In Neue Lieder, neue Macher erzählt Fingerhut, was sie antreibt und wie sie ihre Rollen als Musikerin und Mutter unter einen Hut bekommt.

Eine Sendereihe von Christopher Heimer und Nick Placzek

Redaktion David Rother

Stand: 06.02.2019, 15:02