Live hören
Jetzt läuft: Fry Day von Freckle & Pete

250 Jahre Hölderlin – vom Dichter zum Liedermacher?

Die Grenzgänger

250 Jahre Hölderlin – vom Dichter zum Liedermacher?

Von Jan Tengeler

Vor 250 Jahren wurde Friedrich Hölderlin geboren. Eine umstrittene Persönlichkeit war er schon zu Lebzeiten, sein Werk gilt als gleichermaßen schwierig wie genial. Musiker und Komponisten wurden von seinen Gedichten seit jeher inspiriert.  

250 Jahre Hölderlin - vom Dichter zum Liedermacher?

WDR 5 Liederlounge 26.06.2020 55:02 Min. Verfügbar bis 26.06.2021 WDR 5

Aus rechtlichen Gründen steht das Audio der Sendung nur sieben Tage online zum Nachhören bereit.

Johannes Brahms, Hanns Eisler, Wolfgang Rihm und Luigi Nono – immer wieder haben Musiker versucht, Hölderlins Lyrik zu vertonen, es waren vor allem Komponisten der Klassik, bzw. der Avantgarde. Im popluären Genre ist Hölderlin bis heute dagegen selten vertreten. Nach dem Dichter benannte sich in den 70er Jahren immerhin eine Krautrockband, ihr Debütalbum von 1974 trägt sogar den Titel 'Hölderlins Traum'.

Jetzt hat der Liedermacher Michael Zachcial den Dichter für seine Kunst entdeckt. Er bringt mit seiner Band 'die Grenzgänger' die Gedichte in ein Songformat und spielt sie im Folkstil, angereichert mit Elementen aus Blues und Jazz, zuweilen auch Hip Hop und Pop. Eine faszinierende Annäherung, denn die Lyrik des Poeten aus Baden-Württemberg ist eine Herausforderung: mal frech, mal bildgewaltig, immer blitzgescheit und voller Unbedingtheit. Zudem in einem Sprachstil, der zuweilen spröde und sperrig wirkt. Nicht zuletzt war Hölderlin ein Freigeist, der die politischen Verhältnisse genau beobachtete und sich nicht scheute, ihnen in seiner Kunst Paroli zu bieten. Zachcials Interpretationen unterstreichen auch die Aktualität des Dichters.

Redaktion: Torsten Eßer.

Stand: 28.05.2020, 10:38