André Heller in orangefarbenem Hemd sitzt an einem Mosaiktisch

Eine Hommage von Michael Lohse

Zwischen Wien und Marrakesch - André Heller zum 75. Geburtstag

Ob Zirkusgründer, Feuerwerker, Gartenbauer, Sänger oder Schriftsteller - für diesen Mann gibt es keine passende Berufsbezeichnung. Michael Lohse versucht in seiner Hommage eine Annäherung an das Phänomen André Heller.

Zwischen Wien und Marrakesch - André Heller zum 75.

WDR 5 Liederlounge 20.03.2022 56:55 Min. Verfügbar bis 25.03.2023 WDR 5


Als einen "großen Adieu-Sager“ hat sich André Heller immer wieder bezeichnet. Sobald er mit einem Projekt Erfolg hat, beginnt es ihn auch schon zu langweilen. Der Reiz besteht für diesen Verführer in der Eroberung, nicht in der Routine der Langstrecke. So war es mit seiner Provokationen als DJ beim österreichischen Jugendsender Ö3, mit seiner Karriere als Liedermacher und später mit seinem Engagement beim Zirkus Roncalli.

Stets spürte dieser Künstler den richtigen Moment zum Abschied, um sich neu zu erfinden und in immer anderen Rollen auszuprobieren. Tief verwurzelt im kulturellen Kosmos seiner Heimatstadt Wien und doch getrieben von einer Sehnsucht nach dem Süden suchte sich Heller neue Wohnsitze: erst am Gardasee und jetzt in der Nähe von Marrakesch, wo er einen Park anlegte. Auch im Alter bleibt Heller stets für Überraschungen gut. So kehrte er 2019 noch einmal ins Plattenstudio zurück, um das grandiose Album "Spätes Leuchten“ aufzunehmen.

Redaktion Anja Iven