Live hören
Jetzt läuft: Good to Be Back Home (Instrumental) von Charles Bradley

Horst Evers trifft Martin Sonneborn

Horst Evers und Martin Sonneborn sitzen vor Mikros am Tisch

Horst Evers trifft Martin Sonneborn

Europapolitik ist wie eine Klassenfahrt für Erwachsene, findet Martin Sonneborn. Der Satiriker und EU-Abgeordnete der Partei „Die Partei“ hat pünktlich zur Europawahl seine Brüsseler Erlebnisse aufgeschrieben.

Martin Sonneborn zu Gast bei Horst Evers

WDR 5 Leselounge 24.02.2019 58:49 Min. WDR 5

Das Abenteuer beginnt im Frühjahr 2014: Unerwartet wird der ehemalige Titanic-Chefredakteur Martin Sonneborn ins EU-Parlament gewählt. Und weil er schon mal da ist, beschließt er rauszufinden: Wie funktioniert eigentlich dieses Europa?

Das Buch „Herr Sonneborn geht nach Brüssel“ ist ein humorvoller Blick hinter die Kulissen des EU-Parlaments, in dem Martin Sonneborn in den letzten Jahren Nigel Farage geärgert, Martin Schulz provoziert und Angela Merkel getroffen hat. Oder den Rechtspopulisten durch Geschäftsordnungstricks Redezeit geklaut hat. Episoden aus dem Brüsseler Politikbetrieb, die im Europawahljahr 2019 auch als politische Aufklärung durchgehen.

Mit Gastgeber Horst Evers spricht Martin Sonneborn über das Brexit-Chaos, polnische Monarchisten und die Grenzen von Satire und Politik.

Aufzeichnung vom 14. Februar 2019 aus dem Pantheon Theater in Bonn

Redaktion: Michael Lohse und David Rother

Horst Evers trifft auf Martin Sonneborn

Der Europaparlamentarier und ehemalige Titanic-Chefredakteur Martin Sonneborn zu Gast bei den WDR 5 Vorlesern.

Horst Evers trifft auf Martin Sonneborn

Es wird hochpolitisch und emotional bei den WDR Vorlesern: MdEP Martin Sonneborn beim Bruderkuss mit dem europäischen Bürger Horst Evers.

Es wird hochpolitisch und emotional bei den WDR Vorlesern: MdEP Martin Sonneborn beim Bruderkuss mit dem europäischen Bürger Horst Evers.

Mit 0,6 % für die "Partei" ins Europaparlament - für Martin Sonneborn ein Grund zur Freude.

Horst Evers mit einem Text zur Zeitumstellung.

Martin Sonneborn verkündet dem Wahlvolk die politischen Ziele seiner Partei "Die Partei".

Bisher nicht in 24 Sprachen übersetzt wie seine Reden im Europaparlament: Das Beste aus 30 Jahren "Titanic".

Siegerpose: Martin Sonneborn peilt mit der "Partei" bei der Europawahl im Mai ein Wahlergebnis von 100 % an.

Stand: 08.02.2019, 09:56