Alles Physik! Folge 02: Gartenschlauch und Sektdusche

Sekt knallt und schäumt

Alles Physik! Folge 02: Gartenschlauch und Sektdusche

Von Aeneas Rooch

Wenn Formel-1-Fahrer feiern, spritzen sie oft mit Sekt um sich: Sie pressen den Daumen auf die Flaschenöffnung, schütteln die Flasche und heben den Daumen ein bisschen ab. Für Rennfahrer ist das nur Spaß - für Physiker nicht.

Physiker kennen das Prinzip, das hinter dieser enormen Spritzgeschwindigkeit steht, unter dem Namen "Kontinuitätsgleichung". Sie besagt: Wenn eine Flüssigkeit, die sich nicht verdichten lässt, durch ein Rohr strömt, fließt durch jedes Rohrstück in derselben Zeit dieselbe Menge. An den Stellen, an denen das Rohr enger ist, muss die Flüssigkeit dazu schneller fließen, sonst gäbe es Stau. Das Rohr ist bei der Sektflasche der Flaschenhals, die enge Stelle ist die vom Daumen fast ganz verschlossene Öffnung. Den Effekt kann man auch bei einem Gartenschlauch beobachten: Drückt man die Öffnung ein wenig zu, schießt der Wasserstrahl weiter hinaus. Je schmaler der Schlitz, desto weiter spritzt es.

Alles Physik! Wie spritzt es am weitesten? (08.06.2015)

WDR 5 Leonardo | 08.06.2015

Die Kontinuitätsgleichung ist eine sogenannte Differentialgleichung und setzt Dichte und Strömung eines Stoffs in Verhältnis. Sie taucht in der Wissenschaft an vielen Stellen auf – beispielsweise, wenn Forscher das Wetter vorhersagen oder Einspritzdüsen für Motoren verbessern wollen –, und ist extrem kompliziert zu berechnen.

Redaktion:
Peter Ehmer

Stand: 05.06.2015, 12:00