Alles Physik! Folge 08: Wieso knallt und schäumt eine Sektflasche?

Aeneas Rooch mit Sektflasche in der Hand

Alles Physik! Folge 08: Wieso knallt und schäumt eine Sektflasche?

Von Aeneas Rooch

Beim Öffnen einer Flasche Sekt knallt es - und nicht selten schäumt die Flasche dabei über. Beide Vorgänge sind physikalisch hoch interessant: Was knallt da eigentlich? Und wie entsteht die Fontäne?

Wenn Wein durch Gären zu Sekt wird, entsteht Kohlenstoffdioxid und setzt die Flasche unter Druck: Im Inneren herrschen kurz vor Öffnen einige Bar, mehr als in einem Autoreifen.

Sobald der Drahtkorb entfernt ist, drückt das Gas den Korken aus der Flasche und entweicht auf einen Schlag, und dieses entweichende Gas hören wir als Knall. Denn alles, was wir hören – Musik, Stimmen, Geräusche – sind winzige Änderungen von Dichte und Druck in der Luft.

Alles Physik! Wieso knallt und schäumt eine Sektflasche? (20.07.2015)

WDR 5 Leonardo | 20.07.2015

Die Fontäne entsteht ebenfalls durch Kohlenstoffdioxid. Wenn das Gas im Flaschenhals entwichen ist, ist der Luftdruck hier geringer als in der geschlossenen Flasche, und das noch im Sekt gelöste Kohlenstoffdioxid entweicht; es bildet Bläschen und schäumt die Flüssigkeit auf.

Der Prozess kann durch Erwärmen und Schütteln verstärkt werden: Warmes Wasser kann weniger Kohlenstoffdioxid lösen, außerdem bringt die mechanische Erschütterungen die Druckverhältnisse in der Flasche durcheinander, sodass kurzfristig Bereiche entstehen, in denen mehr Gas aus dem Sekt austritt.

Im Jahr 2013 haben Physiker das Knallen von Sektflaschen genau analysiert und herausgefunden, dass nicht nur ein sehr kleiner Teil der gespeicherten Energie beim Öffnen der Flasche genutzt wird, um den Korken fliegen zu lassen, sondern sich etwa 95 Prozent höchstwahrscheinlich zu akustischer Energie umwandeln – das heißt, für den lauten Knall sorgen.

Redaktion:
Peter Ehmer

Stand: 20.07.2015, 16:05