Live hören
Jetzt läuft: Fine Corinthian Leather von Charlie Hunter

Lord Krishna und die Witwen - Glaube und Armut in Vrindavan

Zwei indische Witwen verkleidet als Lord Krishna nehmen an einer Zeremonie in Vrindavan anlässlich des hinduistischen Feiertags Rakhis teil.

Lord Krishna und die Witwen - Glaube und Armut in Vrindavan

Von Øle Schmidt

Laut und stickig, arm und beseelt ist das Leben in Vrindavan, dem Pilgerort der hinduistischen Gottheit Krishna. Die Stadt der fünftausend Tempel ist die letzte irdische Station von Witwen aus ganz Indien.

Viele von ihnen sind nach dem Tode ihres Ehemannes von der Familie verstoßen worden, weil Witwen in der Vorstellung vieler Inder Unglück bringen. Sie leben in großer Armut, ohne Obdach, haben Gewalt und Demütigung erfahren; einige sind gerade so mit dem Leben davongekommen. Meist endet an dieser Stelle die Erzählung in westlichen Medien. Dass sie weitergeht, wissen diejenigen, die in die leuchtenden Augen der Witwen geschaut haben bei ihrer Suche nach Erlösung. Beim ekstatischen Singen für Lord Krishna, den spirituellen Wegbegleiter der Witwen in Vrindavan.

Bearbeitung einer Sendung des SWR

Redaktion: Theo Dierkes

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr
auf WDR 3 und um 13.30 Uhr auf WDR 5.

Stand: 21.07.2017, 10:46