Live hören
Jetzt läuft: Our Most Favorite Things (Instrumental) von Monsieur Minimal

Wie jüdisch bin ich?

Symbolbild: Jüdischer Vater hält seine Tochter auf dem Arm (Prag, 08.09.2018)

Wie jüdisch bin ich?

Jüdisch ist nur, wer eine jüdische Mutter hat. Oder wer nach einem langwierigen Lernprozess zum Judentum konvertiert. Aber was ist, wenn "nur" der Vater Jude ist? So geht es der Journalistin Estella Mazur. Ihre jüdische Familie hat sie sehr geprägt.

Die Mutter von Estella Mazur ist Christin, stammt aus Deutschland. Ihr Vater ist ein ukrainischer Jude. Sein Wunsch: Die Kinder sollen sich als Juden fühlen. Doch er selbst ist in der Sowjetunion aufgewachsen und ihm sind viele Rituale fremd. Schweinefleisch wird selbstverständlich gegessen. Erst mit 19 Jahren besucht er zum ersten Mal eine Synagoge. Und fühlt sich fremd. Trotzdem sind er und seine Eltern überzeugte Juden. Dieses paradoxe Gefühl der Zugehörigkeit, ohne richtig dazuzugehören, gibt er weiter. Der Zwiespalt zwischen der eigenen Familie und den jüdischen Regeln führte bei der Tochter zu einer Identitätskrise: Darf sie von sich selbst sagen, dass sie jüdisch ist? Ein Erfahrungsbericht.

Autorin: Estella Mazur

Redaktion: Gerald Beyrodt

Wie jüdisch bin ich?

WDR Lebenszeichen 04.10.2020 26:29 Min. Verfügbar bis 02.10.2021 WDR 5

Download

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 13.30 Uhr auf WDR 5.

Stand: 25.09.2020, 11:21