Live hören
Jetzt läuft: Iwaca von FM Laeti

Religionsunterricht im Wandel

Auf einer Schultafel steht das Wort Religion.

Religionsunterricht im Wandel

Von Kirsten Dietrich

Welchem Wandel unterliegt der Religionsunterricht angesichts von religiöser Vielfalt und der zunehmenden Zahl an Menschen ohne religiöses Glaubensbekenntnis. Über ein Unterrichtsfach zwischen Information und Bekenntnis.

Religionsunterricht ist das einzige Unterrichtsfach, das im Grundgesetz erwähnt wird. Und zwar ausdrücklich nicht als Information über Religionen, sondern als Unterricht, in dem das Bekenntnis leitend ist. Nun hat sich die religiöse Situation seit Erlass des Grundgesetzes verändert: statt kirchlicher Monokultur herrscht religiöse Vielfalt, und die Gruppe derer, die gar kein religiöses Bekenntnis haben, umfasst inzwischen ein Drittel der Gesellschaft. Konsequenz: die Zahl der Schülerinnen und Schüler im klassischen Religionsunterricht nimmt ab. Deswegen gibt es inzwischen verschiedene Modelle: in Hamburg den "Religionsunterricht für alle“, in Berlin einen verbindlichen Ethikunterricht. Und in NRW werden einerseits sieben bekenntnisgebundene Angebote gemacht, andererseits kooperieren die evangelischen Landeskirchen und vier katholische Bistümer neuerdings beim Religionsunterricht. Wir vergleichen die Erfahrungen mit den unterschiedlichen Modellen.

Religionsunterricht im Wandel

WDR Lebenszeichen 10.11.2019 29:06 Min. Verfügbar bis 07.11.2020 WDR 5 Von Kirsten Dietrich

Download

Redaktion: Christoph Fleischmann

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr
auf WDR 3 und um 13.30 Uhr auf WDR 5.

Stand: 31.10.2019, 16:09