Angekommen: Jabbar und seine Freunde

Jabbar Abdullah, Porträt am Rheinufer in Köln

Angekommen: Jabbar und seine Freunde

Vier Menschen, vier Berufe, vier Wege nach Deutschland: Der Bürgerkrieg hat Millionen Syrer:innen zu einer unfreiwilligen Reise gezwungen. Welche Lebenswege stehen hinter den Fluchtschicksalen? Kadriye Acar stellt sie vor.

Zehn Jahre Bürgerkrieg in Syrien und kein Ende in Sicht. Hunderttausende Tote und Millionen von Flüchtlingen, die ihre Heimat verlassen haben - wie der Archäologe Jabbar Abdullah und seine Freunde. Jabbar schaut nach vorne, nicht zurück. Er ist einer von etwa 800.000 Syrer:innen, dem der Neustart in Deutschland gelungen ist. "Köln ist eine offene und multikulturelle Stadt, so wie meine Heimatstadt Raqqa auch", sagt er und klingt dabei nicht wehmütig.

Das Lebenszeichen stellt ihn und seine Freunde vor und erzählt ihre Geschichten vom Weggehen und Ankommen, von Hoffnung und Sehnsucht, von neuen und alten Freunden.

Autorin: Kadriye Acar

Redaktion: Doro Vogel

Angekommen: Jabbar und seine Freunde

WDR Lebenszeichen 29.08.2021 29:10 Min. Verfügbar bis 27.08.2022 WDR 5 Von Kadriye Acar


Download

Das Lebenszeichen läuft immer sonn- und feiertags um 08.30 Uhr auf WDR 3 und sonntags um 08.04 Uhr auf WDR 5.

Stand: 20.08.2021, 12:10