Live hören
Jetzt läuft: Hundekacke von Andi und die Affenbande

Unter Zugzwang - Was hilft der Bahn jetzt weiter?

Unter Zugzwang - Was hilft der Bahn jetzt weiter? WDR 5 Video 05.12.2019 Verfügbar bis 05.12.2019 WDR 5

Unter Zugzwang - Was hilft der Bahn jetzt weiter?

Die Bahn steckt in der Krise: Defekte Weichen, Schienen und Oberleitungen führen zu Verspätungen. Überfüllte Zügen, kaputte WCs und Klimaanlagen kennen alle Bahnfahrer. Dabei kann die DB gegen Auto-Staus und Umweltschäden mit Zuverlässigkeit und Sicherheit punkten.

Die Bahn-Gewinne sinken, gefressen vom maroden Schienennetz und 300 Millionen Verlusten in der Cargo-Sparte. Und das, obwohl immer mehr Menschen mit der Bahn fahren, jährlich 150 Millionen Fahrgäste nutzen sie. Ab 2020 kommen die Bundeswehr-Angehörigen dazu, die umsonst fahren. Doch trotz steigender Zuschüsse vom Staat - es fehlt weiter an Geld für Schienennetz, Wagenflotte und Infrastruktur. Wer entscheidet bei der Bahn? Wie sieht der ganz normale Wahnsinn in diesem großen Staatsbetrieb aus? Was kann die Bahn zur Verkehrswende beitragen? Wie soll sie mit der steigenden Nachfrage umgehen?

Redaktion: Ulrich Horstmann

Moderation Thomas Schaaf

Thomas Schaaf - Portrait

Thomas Schaaf - Moderation

Gäste:

Achim Stauß, Konzernsprecher TV-Radio, Deutsche Bahn AG

Achim Stauß

"In der Klimadebatte ist die Deutsche Bahn nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung. Wir stellen heute die Weichen dafür, dass die Bahn DAS Verkehrsmittel des 21. Jahrhunderts wird."

Arno Luik, Autor ("Schaden in der Oberleitung")

Arno Luik

"Die Bahn ist in den vergangenen 25 Jahren fast irreparabel zerstört worden. Es wird Jahrzehnte dauern, sie in einen wirklich funktionierenden Zustand zu bringen."

Leonie Müller, Zug-Nomadin („Tausche Wohnung gegen BahnCard“)

Leonie Müller

"Statt uns beim Zugbegleiter über Verspätungen zu beschweren, sollten wir Fahrgäste das System Bahn hinterfragen und die wirklichen Zusammenhänge verstehen wollen.“

Dr. Ingrid Nestle MdB Grüne, Verkehrsausschuss

Dr. Ingrid Nestle

"Die tragende Rolle der Schiene bei der Verkehrswende steht und fällt mit der Schaffung zusätzlicher Kapazitäten für die Verkehrsverlagerung.“

Funkhausgespräche, Köln, 05.12.2019

Datum: Donnerstag, 05.12.2019
Ort: Funkhaus
Wallrafplatz
50667 Köln
Beginn: 20.04 Uhr
Ende: 21.00 Uhr
Einlass: 19.30 Uhr
Karten:

Eintritt frei

Stand: 03.12.2019, 13:47