Vom Urknall zum Schwarzen Loch – Von der Schöpfung zum Nichts

Heino Falcke sitzt auf einem Hocker, neben ihm ein Bild von einem Schwarzen Loch

Vom Urknall zum Schwarzen Loch – Von der Schöpfung zum Nichts

Was ist im Himmel? Und was ist dahinter? Diese Fragen haben den Physiker und Astronomen Heino Falcke schon als Kind beschäftigt. Im WDR 5- Feiertagsgespräch erzählt er, wie er seinen Glauben und Wissenschaft miteinander in Einklang bringt.

Mit Hilfe moderner Teleskope gibt es atemberaubende Bilder: Sterne entstehen und vergehen, Planetensysteme drehen sich um ferne Sonnen, unzählige Galaxien bevölkern die Tiefen des Alls und wir sehen ein Universum, das sich seit Milliarden von Jahren ausdehnt. Einerseits ist es pure Physik – aber für den Wissenschaftler Heino Falcke haben die Naturgesetze, denen er auf der Spur ist, etwas Göttliches.

Wissenschaft und Glaube schließen sich seiner Ansicht nach keineswegs aus. Er beschreibt  seine Motivation zur Miterforschung des Schwarzen Loches so:

"Die Welt ist eine Schöpfung, ein Ausdruck Gottes - und wenn ich die Schöpfung untersuche, dann entdecke ich auch etwas über Gott selbst."

Falcke, der mit seiner Familie in Köln lebt, hält als Prädikant der Evangelischen Kirche im Rheinland auch Gottesdienste. Karfreitag und Ostern sind für ihn die höchsten Feiertage, Gottesdienste und Gebet eine wichtige Kraftquelle.

Der Wissenschaftler lehrt und forscht als Professor für Astrophysik an der Radboud Universität in Nijmwegen und ist Mitglied der Königlich-Niederländischen Akademie der Wissenschaften.

Zur Person

Heino Falcke wurde 1966 in Köln geboren. Nach seinem Abitur am Gymnasium der Stadt Frechen studierte er Physik an den Universitäten Köln und Bonn, wo er 1994 promoviert wurde. Danach arbeitete er für verschiedene Institute, Universitäten und Weltraumorganisationen. Im Jahr 2019 gelang es ihm, mit einem Team internationaler Wissenschaftler*innen, zum ersten Mal ein Schwarzes Loch zu fotografieren. In seinem Buch "Licht im Dunkeln, Schwarze Löcher, das Universum und Wir" beschreibt er das langjährige Projekt. Neben seiner Tätigkeit als Wissenschaftler hält er als Prädikant der Evangelischen Kirche im Rheinland Gottesdienste in der Evangelischen Kirche Frechen.

Redaktion: Christina-Maria Purkert

Moderation: Gisela Keuerleber

Vom Urknall zum Schwarzen Loch – Von der Schöpfung zum Nichts

WDR 5 02.04.2021 54:31 Min. Verfügbar bis 02.04.2022 WDR 5


Download

Stand: 26.03.2021, 13:52