Das Tor zur Freiheit

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Adolf Brüggemann - Militärattaché in der Prager Botschaft 1989

Das Tor zur Freiheit

Von Thomas Moser

Adolf Brüggemann, heute 75 Jahre alt, war als Militärattaché in der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Prag, als immer mehr DDR-Bürger dort Zuflucht suchten, um ihre Ausreise in den Westen zu erreichen.

Brüggemann war beauftragt, die Versorgung der DDR-Flüchtlinge zu organisieren. Er erlebte den Auftritt von Bundesaußenminister Genscher am 30. September 1989 mit, und er begleitete einen der Züge mit den Ausreisenden über die DDR ins bayerische Hof.

Ganz nah und dicht dran

Brüggemann berichtet bei aller heutigen historischen Euphorie, dass es ursprünglich eine Weisung des Auswärtigen Amtes gab, DDR-Flüchtlinge nicht in der Botschaft aufzunehmen, sondern ihnen anzuraten, in die DDR zurückzukehren. Und dass der Honecker-Vertraute, Anwalt Vogel, von der Bundesregierung zweimal in die Botschaft gebeten wurde, um die Flüchtlinge zur Rückkehr in die DDR zu bewegen.

Redaktion: Mark vom Hofe