Live hören
Jetzt läuft: Espère von Joe Bel

Ende des Regenbogens? Südafrika am Scheideweg

Nelson Mandela-Porträt an der Hauswand des imizamo Yethu-Tonwship, Kapstadt, Südafrika

Ende des Regenbogens? Südafrika am Scheideweg

Von Birgit Morgenrath

Das Land am Kap, zweitgrößte Wirtschaftsmacht auf dem Kontinent – befindet sich in der schwersten Krise seit dem Ende der Apartheid vor rund 25 Jahren. Damals war der "African National Congress", ANC, mit dem Slogan "a better life for all" bei den ersten demokratischen Wahlen angetreten. Heute scheint Mandelas Traum einer Regenbogengesellschaft ausgeträumt.

Das Feature steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Ende des Regenbogens? Südafrika am Scheideweg

Dok 5 - Das Feature 21.04.2019 50:54 Min. WDR 5 Von Birgit Morgenrath

Download

Cyril Ramaphosa, 31.03.2019

Durch Korruption und Nepotismus hat der ANC stark an Glaubwürdigkeit verloren. Bei Kämpfen um die staatlichen Pfründe werden zahlreiche Verbrechen bis hin zu Mord begangen. Zwar steht seit Anfang 2018 der Geschäftsmann und Ex-Gewerkschaftsführer Cyril Ramaphosa an der Spitze des Staates. Aber es ist nicht ausgemacht, ob der neue Präsident die gewaltigen Probleme der Wirtschaftsrezession mit steigender Arbeitslosigkeit und Armut bis zu den Parlamentswahlen im Mai 2019 in den Griff bekommt. Die Proteste der ungeduldigen Bevölkerung nehmen zu. Mit der populistischen Partei Economic Freedom Fighters, die unter anderem zu Landbesetzungen und Landenteignung aufruft, ist dem ANC eine ernsthafte Konkurrenz entstanden. In den Townships warten zahllose Selbsthilfeinitiativen nicht länger auf politische Taten – und fordern gleichzeitig vehement soziale Verbesserungen und eine gerechte Gesellschaft.

Ausstrahlung am 21. April 2019, Wiederholung am 22. April 2019
Von Birgit Morgenrath
Redaktion: Thomas Nachtigall
Produktion: WDR/DLF 2019

Stand: 02.04.2019, 09:45