Live hören
Jetzt läuft: Transamericana von Sergio Cammariere

Klub der Widerspruchsuchenden - Wie jüdische Polen 1968 vertrieben wurden

 Wandaufschrift erinnert an die Studentenproteste in Polen im März 1968, 12000 Polen jüdischer Herkunft wurden des Landes verwiesen

Klub der Widerspruchsuchenden - Wie jüdische Polen 1968 vertrieben wurden

Von Markus Dichmann und David Kowalski

Die Warschauer Altstadt Anfang der 1960er Jahre. Hier trifft sich jeden Donnerstag eine Gruppe Teenager, um über den Sozialismus zu diskutieren. Sie stellen den Staat, die Politik und ihre Eltern in Frage. Doch genau das wird ihnen zum Verhängnis.


Das Feature steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Klub der Widerspruchsuchenden

Dok 5 - Das Feature 19.08.2018 52:55 Min. WDR 5

Download

Die Gruppe gibt sich den Namen "Klub der Widerspruchsuchenden". Ihre Mitglieder stammen aus einflussreichen und intellektuellen Familien. Viele ihrer Eltern sind überzeugte und politisch aktive Kommunisten. Noch deutet nichts darauf hin, dass einige von ihnen zu den großen Figuren der polnischen Opposition gehören werden. Doch es gibt noch eine zweite Gemeinsamkeit. Die meisten haben jüdische Wurzeln, auch wenn sie Brauchtum und Religion schon lange hinter sich gelassen haben und eher an den Sozialismus glauben. Als das Regime im Laufe der 1960er Jahre alle kritischen und oppositionellen Bewegungen ersticken will, wird ihnen dieses Vermächtnis zum Verhängnis. Im Zuge einer antisemitischen Kampagne werden sie diffamiert und ausgegrenzt. Als Juden, und nicht länger als Polen, treibt sie die Regierung aus dem Land.

Ausstrahlung am 19. August 2018, Wiederholung am 20. August 2018
Von Markus Dichmann und David Kowalski
Produktion: WDR 2018
Redaktion: Leslie Rosin

Stand: 13.07.2018, 10:33