"Papa, wir sind in Syrien"

An der syrisch/türkischen Grenze bei Kobane

"Papa, wir sind in Syrien"

Von Christian Lerch

Februar 2015. Joachim steht am türkisch-syrischen Grenzort Elbeyli, in Sichtweite zur bombardierten Stadt Kobane und brüllt verzweifelt in sein Telefon. Er versucht seine beiden Söhne Mike (19) und Klaus (23) zu überreden, mit ihm nach Deutschland zurückzukehren.

Es ist das vorerst letzte Mal, dass der 51-Jährige ihre Stimmen hört – verzerrt und hysterisch. Wenig später taucht ein Video auf: Mike und Klaus posieren unter der schwarzen Daesh-Fahne, der islamistischen Terrormiliz, mit einer automatischen Waffe. Sie erklären ihren Vater zum Feind. Joachim gibt seine Söhne nicht auf. Trotz der Lossagung und trotz der Gefahren des Bürgerkriegs sucht er in Syrien unbeirrt weiter nach ihnen.

Buch zum Thema:

Joachim Gerhard und Denise Linke: Ich hole euch zurück. Ein Vater sucht in der IS-Hölle nach seinen Söhnen. Fischer Verlag Frankfurt am Main 2016, 224 Seiten, 14,99 Euro

Christian Lerch mit Trophäe Prix Europa

Christian Lerch erhält Prix Europa für "Papa, wir sind in Syrien"

Das Feature "Papa, wir sind in Syrien" von Christian Lerch wurde am 20. Oktober 2017 in der Kategorie "Radio Documentary" mit dem Prix Europa ausgezeichnet.
Entstanden ist die Sendung 2016 als gemeinsame Produktion des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Das Tonmaterial besteht zum Teil aus Original-Sprachnachrichten, die sich Vater und Söhne über den Nachrichtendienst WhatsApp schicken.
Ausstrahlung am 1. Januar 2017
Von Christian Lerch
Redaktion: Leslie Rosin
Produktion: rbb/WDR 2016