Unsere Häuser, unsere Stadt - Enteignung als Ausweg?

Großdemonstration Deutsche Wohnen und Co enteignen aufgenommen am 11.09.2021 in Berlin

Unsere Häuser, unsere Stadt - Enteignung als Ausweg?

Von Erika Harzer und Paul Welch Guerra

Erstmals in Deutschland forderte ein Volksentscheid in Berlin die Vergesellschaftung großer privater Wohnungsunternehmen. Wie entstand diese Kampagne, die eine Mehrheit der Berliner Wähler:innen überzeugte und was kann sie erreichen ?

Knapper Wohnraum, Spekulation, steigende Mieten und eine überforderte Wohnungspolitik; das gibt es nicht nur in Berlin . Doch in der Hauptstadt  schlossen sich mehr als 200 Mieterinnen- und Mieter-Initiativen zusammen und fragten: Wem gehört die Stadt?  Das von ihnen initiierte Volksbegehren war erfolgreich. Es will - gestützt auf Artikel 15 des Grundgesetzes- den Berliner Senat verpflichten, große Wohnungsunternehmen zu vergesellschaften. Gegnerinnen und Gegner bezweifeln, das damit mehr Wohnraum geschaffen wird und sprechen von einer "Rückkehr zum Sozialismus“. Doch der Druck auf Politik und Immobilienfirmen, Lösungen zu finden,  ist nach der Berliner Entscheidung gestiegen.

Unsere Häuser, unsere Stadt - Enteignung als Ausweg ?

Dok 5 - Das Feature 17.10.2021 44:04 Min. Verfügbar bis 19.10.2026 WDR 5 Von Erika Harzer und Paul Welch Guerra


Download

Ausstrahlung am 17. Oktober um 13:04 Uhr
Wiederholung am 17. Oktober um 20:04 Uhr

Von: Erika Harzer und Paul Welch Guerra
Redaktion WDR: Thomas Nachtigall
Produktion: DLF 2021

Stand: 11.10.2021, 20:34