Die DNA Revolution - Schöpfung mit der Genschere

Emmanuelle Charpentier

Die DNA Revolution - Schöpfung mit der Genschere

Von Peter Kreysler

Kaum eine biologische Entdeckung hat in diesem Jahrzehnt mehr Furore gemacht: "CRISPR-Cas9" lautet der Name der "Genschere", mit der sich das Erbgut jeder Zelle gezielt verändern lässt: Ertragreichere Nutzpflanzen und  Heilung von Erbkrankheiten scheinen möglich; aber auch die  Züchtung menschlicher Ersatzorgane in Tieren und Designerbabys.


Das Feature steht nach der Sendung befristet zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die DNA Revolution - Schöpfung mit der Genschere

Dok 5 - Das Feature | 14.01.2018 | 50:33 Min.

Download

Die Entdeckerinnen der Genschere gelten als Anwärterinnen auf den Nobelpreis: verglichen mit CRISPR-Cas9 gleicht bisherige Gentechnik dem Schrotschuss eines Blinden. Das neue Verfahren ist billig, ungleich präziser und verspricht die Möglichkeit den "Code des Lebens" nicht nur in wenigen Pflanzensorten, sondern in jedem Lebewesen umzuschreiben. In vielen Branchen, von der Agrarindustrie, der Tierzucht bis zur Humanmedizin herrscht Aufbruchsstimmung. Firmen drängen auf schnellen Marktzugang und fordern Urheberschutz für ihre Neuschöpfungen. Ungleich langsamer kommt die ethische und politische Debatte in Gang: Fällt CRISPR-Cas9 überhaupt unter das Gentechnikgesetz? Sind Patente aufs Leben wünschenswert? Fällt das Tabu, das bislang Wissenschaftler vom Eingriff in die menschliche Keimbahn abhielt?
Und : welche gesellschaftlichen Folgen wird die DNA-Revolution haben?

Gefördert von der Film und Medienstiftung NRW
Ausstrahlung am 14. Januar 2018, Wiederholung am 15. Januar 2018

Von: Peter Kreysler
Redaktion: Thomas Nachtigall
Produktion: WDR/Deutschlandfunk 2017

Stand: 14.01.2018, 16:00