Live hören
Jetzt läuft: Lovesongs (Instrumental) von Vaitea

Der Dinosaurier - Die Internationale Arbeitsorganisation

Geschäftsmann spät am Abend im Büro

Der Dinosaurier - Die Internationale Arbeitsorganisation

Von Caspar Dohmen

Sozial abgesicherte und anständig bezahlte Arbeit ist für die meisten Menschen dieser Welt kaum erreichbar, obwohl sich die Internationale Arbeiter Organisation (ILO) seit 100 Jahren genau darum kümmert. Ist die ILO noch zeitgemäß?

Das Feature steht nach der Sendung befristet zum Download zur Verfügung.

Der Dinosaurier - Die internationale Arbeitsorganisation

Dok 5 - Das Feature 17.03.2019 52:53 Min. Verfügbar bis 14.03.2020 WDR 5

Download

Nach dem Ersten Weltkrieg - im April 1919 - schuf die Staatengemeinschaft die ILO, (International Labour Organization). Weltweit sollte sie für menschenwürdige Arbeitsbedingungen sorgen, weil diese für den Frieden unerlässlich seien. Anfangs hatte die ILO auch Erfolg, aber häufig werden Arbeitende weiter wie Waren behandelt. Das hat sich nach dem Ende des Ost-West-Konflikts sogar verstärkt, weil Regierungen zunehmend auf die Kräfte des freien Markts setzten, statt ihn zu regulieren. Die ILO ist ins Abseits geraten und wirkt zunehmend wie ein Papiertiger, der vernünftige Regeln vorschlägt, aber ohnmächtig zuschauen muss, wenn sie nicht umgesetzt werden. Ist die ILO noch die geeignete Institution, um die Probleme arbeitender Menschen im 21. Jahrhundert zu lösen? Oder ist sie ein Dinosaurier und gar überflüssig geworden?

Ausstrahlung am 17. März 2019, Wiederholung am 18. März 2019
Von Caspar Dohmen
Redaktion: Dorothea Runge
Produktion: SWR 2019

Stand: 28.02.2019, 11:58