Live hören
Jetzt läuft: Dancing in the Rain von Ralph Kiefer

Sommerreihe: Die Mauer ist weg

Illustration zu Serie "Die Mauer muss weg"

Sommerreihe: Die Mauer ist weg

Dok 5 – Das Feature blickt auf die Entwicklungen in den fünf neuen Bundesländern seit dem Fall der Mauer. Was hat sich für die ehemaligen DDR-Bürger seitdem verändert? Hat sich ihr Leben verbessert oder sind die Probleme noch die alten?

1989 herrschte in Ostdeutschland Aufbruchsstimmung. Journalisten konnten ohne staatliche Zensur berichten, viele Menschen zog es gen Westen oder ins Ausland. Die, die blieben, kämpfen bis heute mit dem Stigma, dass gerade der Osten ein besonders starkes Problem mit Arbeitslosigkeit, Überalterung und Rechtsextremismus hat. Was änderte sich nach dem Fall der Mauer? Und welche Probleme gründen noch auf Ursachen aus alten DDR-Zeiten?

Der andere Kanal: Nachruf eines Westkollegen auf das DDR-Radio

Rundfunk in der DDR war Staats- und Parteirundfunk. Die Massenmedien waren laut Erich Honecker "Instrumente des Klassenkampfes". Wie ging es den ostdeutschen Journalisten mit dieser Verpflichtung zur Parteilichkeit?

Der andere Kanal: Nachruf eines Westkollegen auf das DDR-Radio

Dok 5 - Das Feature 07.07.2019 52:57 Min. WDR 5 Von Helmut Kopetzky

Download

Staatsratsvorsitzender Erich Honecker spricht auf dem X. Parteitag der SED am 12.04.1981

Von Helmut Kopetzky
Produktion: WDR/BR 1993
Redaktion: Leslie Rosin

Diese Stadt stand in einem anderen Land: Geschichten aus Ha-Neu

Ein gutes halbes Jahrhundert ist Halle-Neustadt alt; atmet je zur Hälfte West- und Ost-Geschichte. Auf schlammigem Acker aus Fertigbauelementen für den "neuen Menschen" errichtet, galt sie den Einen als "Brasilia der DDR" und den Anderen als Ansammlung von "Arbeiterschließfächern" und "Fickzellen mit Fernheizung".

Nach der Wende drohte Verslumung, Teilabriss und –privatisierung; nun scheint eine neue Generation Deutscher wie Nichtdeutscher hier Heimat zu finden.

Diese Stadt stand in einem anderen Land: Geschichten aus Ha-Neu

Dok 5 - Das Feature 14.07.2019 53:23 Min. WDR 5 Von Anselm Weidner

Download

Kinderspielplatz in Halle-Neustadt, DDR, 1969

Von Anselm Weidner
Produktion: WDR 2015
Redaktion: Thomas Nachtigall

"Das sind doch unsere Jungs": Rechtsextremismus und Alltagskultur

Wurzen in Sachsen ist ein Beispiel für die Entwicklung in vielen ostdeutschen Kleinstädten. Schon im Jahr 2000 gab es dort Gewalt von Neonazis, wie die Recherchen zweier WDR-Autoren zeigen. Und so mutet das historische Feature seltsam heutig an.

"Das sind doch unsere Jungs" Rechtsextremismus und Alltagskultur

Dok 5 - Das Feature 21.07.2019 53:37 Min. WDR 5 Von Bettina Rühl und Jürgen Salm

Download

Springerstiefel eines Teilnehmers einer rechten Demo in Dortmund

Von Bettina Rühl und Jürgen Salm
Produktion: WDR 2000
Redaktion: Dorothea Runge

Altersheim mit Autobahnanschluss: Hat Ostdeutschland keine Zukunft?

Als die Autorin sich fünf Jahre nach der Wiedervereinigung auf den Weg in den Osten machte , hatten fast 2 Millionen Menschen  den "neuen Bundesländern" bereits den Rücken gekehrt. Ein Trend, der erst ein Jahrzehnt später gestoppt wurde. Zwischen Cottbus und Halle traf sie auf Städte, die sich nicht den drei Übeln Arbeitslosigkeit, Überalterung und Schrumpfen ergeben wollten.

Altersheim mit Autobahnanschluss: Ostdeutschland ohne Zukunft?

Dok 5 - Das Feature 28.07.2019 53:07 Min. WDR 5 Von Hannelore Dauer

Download

leer stehendes Wohnhaus an der Bundesstraße 5 in Kremmin / Mecklenburg-Vorpommern

Von Hannelore Dauer
Produktion: WDR 2004
Redaktion: Thomas Nachtigall

Ausstrahlungen vom 7. bis zum 28. Juli 2019

Stand: 12.06.2019, 11:56