Eine irische Lösung - Wie der Brexit die Insel vereinigen könnte

Anti-Brexit Schild in Irland, 30.03.2019

Eine irische Lösung - Wie der Brexit die Insel vereinigen könnte

Von Hannelore Hippe

Ein Brexit ohne Deal könnte zu einem Zerfall des Vereinigten Königreichs führen, warnte Premierministerin Theresa May - vergebens. Denn die Folgen für die irisch-nordirische Grenze sind fatal. Und geben Kräften für ein irisches
Einheitsreferendum Auftrieb.

Mädchen mit EU-Flagge in Carricarnon auf der Nordseite der Irischen Grenze.

Vor eineinhalb Jahren reiste die Autorin entlang der inneririschen Grenze und unterhielt sich mit den betroffenen Menschen über ihre Hoffnungen und Ängste zum bevorstehenden Brexit. Sie fühlten sich vor allem allein gelassen.

Folgen des Brexit für die irische-nordirische Grenze

Dok 5 - Das Feature 21.04.2019 43:49 Min. Verfügbar bis 18.04.2020 WDR 5 Von Hannelore Hippe

Download

Dabei stehen nicht nur wirtschaftliche Existenzen auf beiden Seiten der Grenze auf dem Spiel. Auch Kinder, die Schulen und Kitas besuchen, wie Patienten, die täglich zwischen beiden Staaten pendeln, um behandelt zu werden, ständen vor unlösbaren Problemen. Die Angst vor einem Aufflammen der Unruhen, die durch das Karfreitagsabkommen von 1998 endlich zur Ruhe kamen, ist wieder da. Ende Januar 2019 reiste die Autorin wieder nach Dublin und Belfast. Gibt es für Nordirland und die Republik vielleicht sogar ein ganz anderes Szenario als man bisher dachte? Das Karfreitagsabkommen sieht die Möglichkeit einer Wiedervereinigung mit der Republik Irland vor, wenn sich eine Mehrheit der Menschen in Nordirland dafür entscheiden würde.

Ausstrahlung am 19. April 2019, Wiederholung am 20. April 2019
Von Hannelore Hippe
Redaktion: Leslie Rosin
Produktion: Dlf/SWR 2019

Stand: 01.04.2019, 11:25