Live hören
WDR 5 - Radio mit Tiefgang
Kälber werden auf einem LKW transportiert.

das ARD radiofeature - Frachtgut Tier

Transporte von lebenden Tieren bis in Länder außerhalb Europas nehmen zu. Wie ergeht es Kälbern und Schweinen auf dem langen Weg? Tierschutzorganisationen beklagen, dass sie wie lebloses Frachtgut behandelt werden. Was müsste sich ändern?

Von Andreas Horchler

Lebende Tiere werden bei Transporten wie lebloses Frachtgut behandelt, klagen Tierschutzorganisationen. Ein Kälbertransport von Tschechien quer durch Deutschland nach Frankreich scheint das zu bestätigen. Die eingepferchten Tiere erhalten in vielen Fällen nicht die vorgeschriebenen Pausen, werden unzureichend getränkt und gefüttert. Noch dramatischer wird die Situation, wenn Schweine oder Rinder von Europa nach Usbekistan oder in arabische Länder transportiert werden. Die Lastwagen sind zum Teil mehr als 100 Stunden unterwegs.

Im ARD radiofeature "Frachtgut Tier“ begleitet Autor Andreas Horchler Tiertransporte, fragt bei der Fleischwirtschaft nach, warum überhaupt Tiere lebendig transportiert werden, begleitet Nicht-Regierungsorganisationen bei ihren Bemühungen, Tiere zu schützen und fragt in Berlin im Landwirtschaftsministerium sowie in Brüssel bei der EU-Kommission nach, warum bislang alle Versuche, einen besseren Schutz der Tiere durchzusetzen, nur mäßig erfolgreich waren .

Frachtgut Tier - Doku über länderübergreifende Viehtransporte

das ARD radiofeature 10.04.2022 52:59 Min. Verfügbar bis 06.04.2027 WDR 5 Von Andreas Horchler


Download

Frachtgut Tier - Gespräch mit dem Journalisten Andreas Horchler

das ARD radiofeature 10.04.2022 29:54 Min. Verfügbar bis 06.04.2027 WDR 5 Von Johannes Döbbelt


Download

Ausstrahlung am 10. April 2022 um 13:04 Uhr
Wiederholung am 10. April 2022 um 20:04 Uhr

Von: Andreas Horchler
Regie: Leonhard Koppelmann
Redaktion: Dorothee Meyer-Kahrweg
Produktion: HR 2022