Lumumbas Erben - Ein Lobbyist kämpft für Afrika

Boniface Mabanza steht an einem Rednerpult.

Lumumbas Erben - Ein Lobbyist kämpft für Afrika

Von Johanna Bentz und Veronica Frenzel

Wie sein großes Vorbild Patrice Lumumba, der den Kongo in die Unabhängigkeit führte, ist auch der Deutsch-Kongolese Boniface Mabanza überzeugt: Die Lösungen für Afrika liegen in Afrika selbst. Nur in Europa und im Westen weiß davon niemand. Als Lobbyist für seinen Kontinent ist er angetreten, das zu ändern.

Das Feature steht befristet zum Download zur Verfügung.

Lumumbas Erben - Ein Lobbyist kämpft für Afrika

Dok 5 - Das Feature | 09.12.2018 | 52:48 Min.

Download

Boniface Mabanza

Boniface Mabanza

Nicht Charity oder Entwicklungshilfe sind die Lösung für Afrika, sondern Empowerment und radikales Umdenken – das ist Boniface Mabanzas Mission. Dafür ist er dauernd unterwegs, in Deutschland, Europa, Afrika. Regelmäßig fliegt er zu Treffen, in denen die Zivilgesellschaft auf dem südlichen Kontinent unterstützt, informiert und vernetzt werden soll. Unermüdlich kämpft er für gerechte Arbeitsbedingungen und faire Chancen. Und immer ist er auf der Suche nach leuchtenden Vorbildern, nach eigenen Ansätzen, die funktionieren.

Vor der Küste Senegals, am westlichsten Zipfel des Kontinents, liegt die kleine Insel Ngor. Dort gibt es eine Dorf-Gemeinschaft mit eigenem Parlament, die solidarisch organisiert ist. Daran denkt Boniface Mabanza, wenn er zwischen Berlin und Brüssel seine nächsten Termine koordiniert.

Ein Feature von Johanna Bentz und Veronica Frenzel
Ausstrahlung am 9. Dezember 2018, Wiederholung am 10. Dezember 2018
Redaktion: Leslie Rosin
Produktion: WDR 2018

Stand: 12.11.2018, 17:05