Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht

"Tod auf Raten" von Louis-Ferdinand Céline

Buchcover: Louis-Ferdinand Céline - Tod auf Raten

"Tod auf Raten" von Louis-Ferdinand Céline

Louis-Ferdinand Céline war ein hemmungsloser Antisemit und ein großer Schriftsteller. Sein Roman "Tod auf Raten" erzählt in einem bestechenden Sound vom Leben als Abfolge von Niederlagen.

Louis-Ferdinand Céline war ein hemmungsloser Antisemit und ein großer Schriftsteller. Sein Roman "Tod auf Raten" erzählt in einem bestechenden Sound vom Leben als Abfolge von Niederlagen.

Der Pariser Armenarzt Ferdinand blickt zurück auf seine von Demütigungen und Fehlschlägen geprägte Kindheit und Jugend in Paris um 1900. Seine Mutter betreibt einen kleinen Trödelladen, der Vater ist ein jähzorniger Versicherungsangestellter, der seinen Sohn für einen herzlosen Taugenichts hält und ihn immer wieder brutal züchtigt. Ferdinand lernt, dem Leben mit Hass und Härte zu begegnen, um nicht unterzugehen.

Louis-Ferdinand Céline erzählt in seinem berühmten und wirkmächtigen zweiten Roman, der nun in einer neuen deutschsprachigen Übersetzung erschienen ist, in einer überbordenden Sprache von einem Leben, in dem das Scheitern immer schon vorprogrammiert ist.

Eine Rezension von Holger Heimann

Literaturangaben:
Louis-Ferdinand Céline: Tod auf Raten
Aus dem Französischen von Hinrich Schmidt-Henkel
Rowohlt Verlag, 816 Seiten, 38 Euro

Stand: 11.07.2021, 12:36