Live hören
Jetzt läuft: Il Mio Nome E'Nessuno von Ennio Morricone

"Paargespräche“ von Line Hoven und Jochen Schmidt

Buchcover: "Paargespräche“ von Line Hoven und Jochen Schmidt

Letze Lesefrucht

"Paargespräche“ von Line Hoven und Jochen Schmidt

Früher war alles besser. Ganz sicher. Oder kann sich einer ernsthaft vorstellen, dass Caesar sich mal richtig mit Cleopatra gefetzt hat? Oder Julia mit Romeo, die Sissi mit ihrem Franz? Nur: wie hätte sich der Ton in der Beziehung verändert, wenn sie in die Jahre gekommen wären. Die Beziehung und das Liebespaar?

Jochen Schmidt und Line Hooven holen mit erfundenen Dialogen berühmte Kultpaare in die Gegenwart zurück und dem Leser wird gewahr, dass es auch bei Adam und Eva nach Jahren des Zusammenlebens keineswegs nur paradiesisch zugegangen wäre.

Jochen Schmidt ist ein bekannter Autor, wurde unter anderem mit seinem Roman "Schneckenmühle" bekannt. Line-Hoven ist preisgekrönte Comic Zeichnerin und Illustratorin, die für dieses Buch sehr feinsinnige Paar-Porträts gemalt hat. Es werden die Klassiker-Paare aufgerufen: Eva und Adam, Simone de Beauvoir und Jean Paul Sartre, Prince Philipp und Queen Elizabeth.

Ungleiche Paare aber gibt es auch: Dick und Doof, Maya und Willi, Tarzan und Jane. Und der Fischer und seine Frau führen einen kurzen Dialog, an dessen Ende vielleicht sogar der alles rettende Satz bei Paargesprächen steht: Und wir sind total glücklich, ohne es zu merken.

Eine Rezension von Christine Westermann

Literaturangaben:
Line Hoven/Jochen Schmidt: Paargespräche
C. H. Beck Verlag, 95 Seiten, 18 Euro

Stand: 29.05.2020, 15:35